'Aktivitäten' in KDE4 und ihr Gebrauch

18/01/2009 - 17:22 von Christine Bona | Report spam
Hallo allerseits!

In der u.g. virtuellen Umgebung probiere ich seit kurzem KDE4
aus und versuche, damit vertraut zu werden.

Nachdem ich zunàchst einige Vorbehalte hatte und mir vieles sehr fremd
vorkam, finde ich inzwischen durchaus Gefallen an KDE4 und sehe
deutliche Fortschritte beim RC-Kandidaten gegenüber meiner
Anfangsinstallation.

Das neue Konzept der 'Aktivitàten' (also gewissermaßen zusàtzliche
Arbeitsumgebungen/Workspaces), die hinzugefügt werden können, finde ich
zwar reizvoll, kann mir aber noch nicht so recht alle Konsequenzen eines
praktischen Einsatzes vorstellen.

Deshalb würde ich gerne eure Meinungen dazu hören :-)

Ich habe hier zur Probe folgendes gemacht:

Aktivitàt 1: Ist vom 'Typ-Arbeitsflàche' und liefert die, sagen wir mal,
'Grundumgebung', also z.B. mit einem Notizzettel auf der Arbeitsflàche,
einer Wetteranzeige etc., den Dingen also, die man allgemein für
nützlich hàlt.

Aktivitàt 2: Ist vom Typ 'Ordner-Ansicht'. Hier habe ich einen
Arbeitsordner gewàhlt, die Ansicht auf bestimmte Dateitypen (Textdateien
verschiedener Art, Bilddateien..) festgelegt, die für die Arbeit von
Belang sind.
Ich könnte in dieser Umgebung also z.B. angefangene Texte erstmal auf
der Flàche liegenlassen, bis sie fertiggestellt sind. Man könnte
Wörterbücher als Plasmoide hier hinzufügen für einen schnelleren Zugriff
darauf (gibt aber bislang nur eines, jedenfalls für meine SuSE-KDE4-
Version).
Zwischen beiden Arbeitsumgebungen kann ich mittels eines Miniprogramms,
das im einem Panel liegt, umschalten.

Wirklich dauerhaft probiert habe ich das bislang nicht, deshalb kann ich
nicht sagen, ob man wirklich einen Nutzen davon hat.

Wie geht ihr mit den 'Aktivitàten' um?



Gruß, Christine
Virtuelle Maschine:
2.6.25.18-0.2-default i686 openSUSE 11.0
KDE 4.1.96 (KDE 4.2 RC1) "release 77.4"
 

Lesen sie die antworten

#1 Arno Wald
19/01/2009 - 08:17 | Warnen spam
Christine Bona wrote:

Wie geht ihr mit den 'Aktivitàten' um?



Ich finde die bisher auch interessant, hàtte dafür aber erst dann einen
Verwendungszweck, wenn sie so funktionierten, wie es mal jemand beschrieben
hat, wie es aber m.E. momentan so nicht funktioniert: Wenn man jedem
Desktop eine unterschiedliche Aktivitàt zuordenen könnte, würde das für
mich Sinn machen.

Bspw. ein "fun"-Desktop, wo nichts Arbeitsbezogenes drauf ist. Da könnte
bspw. kweather mit drauf sein.

Auf einem Work-Desktop 1 ist dann ein anderer Folderview drauf (der zur
Work1 passt) als auf dem Work-Desktop 2, etc.

Oder geht das so doch schon? Ich meine, nicht.

Gruß,
Arno

Ähnliche fragen