'fusion-icon' Einstellungen für KDE4

08/05/2010 - 13:40 von Ch. Hanisch | Report spam
Hallo,
ich habe mir das Programm 'fusion-icon' (compiz-fusion-icon) installiert.
Es mit 'fusion-icon --no-start' zum Autostart hinzugefügt. Und nun frage
ich mich, welche Einstellungen werden eigentlich für KDE4 benötigt?
Select Window Manager ->
Compiz
KWin
Metacity
...
Compiz Options ->
Loose Binding
Indirect Rendering

Select Window Decorator ->
GTK Window Decorator
Emerald

Voreingestellt war 'Compiz', was dazu führte, daß der
"Arbeitsflàchen-Umschalter" nur ein Element enthielt. und bei den
Fenstern die oberste Zeile fehlte.
Also kommt nur 'KWin' oder bei vorhandenem GNOME 'Metacity' in Frage.

Kann es bei 'Metacity' zu irgendwelchen Problemen kommen?
Was bedeutet 'Emerald'?


Gruß
Ch. Hanisch
 

Lesen sie die antworten

#1 Arno Wald
08/05/2010 - 19:10 | Warnen spam
Ch. Hanisch wrote:

Hallo,
ich habe mir das Programm 'fusion-icon' (compiz-fusion-icon) installiert.



Du willst also compiz benutzen. Ansonsten machte dieses Tool ja AFAIK keinen
Sinn, oder?

Es mit 'fusion-icon --no-start' zum Autostart hinzugefügt. Und nun frage
ich mich, welche Einstellungen werden eigentlich für KDE4 benötigt?



Kommt drauf an, was Du haben willst.

Select Window Manager ->
Compiz
KWin
Metacity



Wenn Du einen anderen Window Manager wàhlst, dann hast Du halt kein kwin
mehr (kwin ist der originale WM für KDE). Metacity ist der aktuelle WM von
gnome. Und dann gibt es halt compiz, der ein eigenstàndiger WM ist und viele
Effekte mitbringt, mehr und bessere als KDE. Aber: Wenn Du den auswàhlst und
nicht kwin benutzt, verlierst Du die gute Integrierung des WM in den
Desktop. Du kannst ihn also nicht über die KDE Settings konfigurieren,
sondern musst irgendwelche compiz-Settings verwenden.

...
Compiz Options ->
Loose Binding
Indirect Rendering



Keine Ahnung, was das heißt. Wirkt sich aber wohl nur aus, wenn Du als WM
compiz auswàhlst.

Select Window Decorator ->
GTK Window Decorator
Emerald



Die Fenster-Dekorationen (Titel und Minimieren/Maximieren/Schließen-Knopf,
etc.) zeichnet normalerweise kwin. Wenn Du compiz als WM wàhlst, hast Du
erstmal keine Win-Decos, so weit ich weiß. Diese werden von dem separaten
emerald gezeichnet. Wenn Du compiz nimmst, solltest Du hier also m.W.
emerald wàhlen.

Voreingestellt war 'Compiz', was dazu führte, daß der
"Arbeitsflàchen-Umschalter" nur ein Element enthielt. und bei den
Fenstern die oberste Zeile fehlte.



Der Fenster-Titel fehlte? Ja, das passt, wenn Du keine Win-Decos gewàhlt
hast.

Also kommt nur 'KWin' oder bei vorhandenem GNOME 'Metacity' in Frage.

Kann es bei 'Metacity' zu irgendwelchen Problemen kommen?



Metacity mit KDE zu nutzen, macht IMHO überhaupt keinen Sinn. Oder wo siehst
Du einen Vorteil? Über compiz kann man noch streiten. Aber selbst hier, hat
KDE4.4s kwin schon genügend viele Effekte, von denen man die meisten
normalerweise eh nicht will.

Gruß,
Arno

Ähnliche fragen