1) dimensions-math - 2) gebrochene Dim

18/09/2009 - 10:09 von Rudolf Sponsel | Report spam
Moin,

1) habe ein m.E. sehr schönes mathematisches Filmprojekt zum Thema
"Dimensionen" im Netz gefunden - hier der Download (10 Teile):
http://www.dimensions-math.org/Dim_...ipod_E.htm
Ob der 2. Teil gemacht wird, hàngt offenbar von der Nachfrage ab. Rege daher
an, falls das Projekt hier genügend Akzeptanz findet, die Filmtruppe zu
ermutigen, den zweiten Teil anzugehen.

2) Die Vorstellung einer gebrochenen Dimension (fraktale Geometrie), etwa
1.262 - aus dem Mathe Duden (5.A.), Eintrag fraktale Geometrie - macht mir
Schwierigkeiten. Intuitiv 'sollten' Dim natürliche Zahlen sein. Ist das 'nur'
ein 'definitorisch-technisches' Artefakt oder wie kann oder muss man das
verstehen? Danke für Hinweise.

Rudolf Sponsel, Erlangen
 

Lesen sie die antworten

#1 Jutta Gut
18/09/2009 - 10:24 | Warnen spam
"Rudolf Sponsel" schrieb

2) Die Vorstellung einer gebrochenen Dimension (fraktale Geometrie), etwa
1.262 - aus dem Mathe Duden (5.A.), Eintrag fraktale Geometrie - macht mir
Schwierigkeiten. Intuitiv 'sollten' Dim natürliche Zahlen sein. Ist das
'nur' ein 'definitorisch-technisches' Artefakt oder wie kann oder muss man
das verstehen? Danke für Hinweise.



Fraktale sind auch nicht intuitiv. Eine Kochsche Kurve ist z.B. irgendwas
"zwischen" einer Kurve und einer Flàche. Daher sollte ihre Dimension
irgendwo zwischen 1 und 2 liegen. Mit Konstrukten wie der
Ähnlichkeitsdimension
(http://de.wikipedia.org/wiki/Frakta...-Dimension)
versucht man diese Idee mathematisch zu fassen.

Grüße
Jutta

Ähnliche fragen