1) Welchen Impuls hat eine Billiardkugel ? 2) Was ist Billiardkugel ?

16/08/2014 - 13:48 von Gerald Dauer | Report spam
Wikipedia erlàutert wie man eine Billiardkugel physikalisch richtig beschreibt :

Die Rechenzeit für die Berechnung von Mehrteilchensystem steigt stark mit der Anzahl der Teilchen N und das mindestens mit N^{3}. Soll beispielsweise die Genauigkeit durch Verdopplung der Anzahl der betrachteten Teilchen verbessert werden, erhöht sich die Wartezeit vor dem Computer auf das Achtfache. Ein gern genutzter Lösungsansatz fasst Gruppen von Teilchen zusammen, approximiert also mit Clustern unter Vereinfachung der Wechselwirkungen der Teilchen in einem Cluster.

Ein anderer Ansatz besteht in der möglichst genauen Berechnung àhnlicher Vergleichssysteme und "Umrechnung" dieser Systeme in das gegebene System. Diesen Ansatz verfolgt die Selbstenergiefunktionaltheorie (SFT). In der Sprache der SFT heißt das: Die Selbstenergiefunktionaltheorie (SFT) liefert einen Ansatz, mit dem recht exakt die Selbstenergie großer Systeme mithilfe kleiner und vor allem mit relativ geringem Rechenaufwand möglichst exakt lösbarer Referenzsysteme berechnet werden kann. Mit diesem Verfahren entkoppelt der Rechenaufwand weitgehend von der Größe des Systems.
 

Lesen sie die antworten

#1 DieRoteHand
19/08/2014 - 10:04 | Warnen spam
Am Samstag, 16. August 2014 13:48:28 UTC+2 schrieb Gerald Dauer:
Wikipedia erlàutert wie man eine Billiardkugel physikalisch richtig beschreibt :



Die Rechenzeit für die Berechnung von Mehrteilchensystem steigt stark mit der Anzahl der Teilchen N und das mindestens mit N^{3}. Soll beispielsweise die Genauigkeit durch Verdopplung der Anzahl der betrachteten Teilchen verbessert werden, erhöht sich die Wartezeit vor dem Computer auf das Achtfache. Ein gern genutzter Lösungsansatz fasst Gruppen von Teilchen zusammen, approximiert also mit Clustern unter Vereinfachung der Wechselwirkungen der Teilchen in einem Cluster.



Ein anderer Ansatz besteht in der möglichst genauen Berechnung àhnlicher Vergleichssysteme und "Umrechnung" dieser Systeme in das gegebene System. Diesen Ansatz verfolgt die Selbstenergiefunktionaltheorie (SFT). In der Sprache der SFT heißt das: Die Selbstenergiefunktionaltheorie (SFT) liefert einen Ansatz, mit dem recht exakt die Selbstenergie großer Systeme mithilfe kleiner und vor allem mit relativ geringem Rechenaufwand möglichst exakt lösbarer Referenzsysteme berechnet werden kann. Mit diesem Verfahren entkoppelt der Rechenaufwand weitgehend von der Größe des Systems.



Hat die Billiardkugel n Atome, dann haben diese alle den Impuls p(gesamt) / n = p(Atom), oder ?

Wir haben aber Deformationen !!!

Schauen wir mal den Stoß genau an :

1) Kugel(alt) berührt Kugel(neu) mit EINEM Atom.

Somit hat 1 Atom der neuen Kugel den Impuls p(Atom).

2) Oft schaut man da die Atome nicht einzeln an sondern betrachtet "Phononen".

Ähnliche fragen