1-Wire: Praktische Ausführung

30/10/2014 - 12:27 von Ralph Aichinger | Report spam
Ich möchte meinen Heizraum "verdrahten", um parallel zur "echten"
Heizungssteuerung die verschiedenen Temperaturen (Vorlauf, Rücklauf, ...)
und die Aktivitàt des Brenners bzw. der Pumpen mitzuloggen, auch
des Gaszàhlers.

Dabei möchte ich die Temperaturen mit den gàngigen Dallas-1-Wire-
Thermosensoren messen. Ich hab mir relativ günstig in Metallröhrchen
vergossene mit Schrumpfschlauch und Kabel unten dran gekauft, die
die 3 Anschlüsse des 1-Wire-Bus in einem Kabel rausführen (Kabellànge
jeweils 3m).

Wie würdet ihr die Praktische Anbindung an einen Mikrocontroller
(entweder einen arduino-kompatiblen Teensy oder direkt an einen
Raspberry Pi, muß ich mir noch überlegen was praktischer ist)
erledigen? Ich meine vor allem den alltagstauglichen mechanischen
Aufbau.

Rein überschlagsmàßig sollte es kein Problem sein, meine (erstmals mal)
5 1-Wire-Sensoren von je 3m in einem Stern anzuordnen. Ich bin
ein großer Freund von kleinen Patchpanels um Verdrahtungen zu
realisieren, weil man da auch schön mal z.B. Kabel auskreuzen kann,
und das ganze einigermaßen übersichtlich ist.

Spricht z.B. was dagegen einfach an jeden Sensor einen RJ45-Stecker
zu crimpen, und das ganze dann z.B. in sowas zu verbinden:

http://www.amazon.de/dp/B00F6SZPAQ/

Oder wie würdet ihr einen derartigen Aufbau realisieren, der

1. an der Wand festgeschraubt werden soll
2. einigermaßen "ordentlich" aussehen soll (ja, die Optik ist
auch ein Kriterium, ich will nicht mehr Diskussionen mit
Mitnutzern als notwendig, eine "professionelle" Optik hilft
dabei, wenn sie sich in die Heizungsanlage "nahtlos" einfügt.
3. ein relativ einfaches Austauschen der relativ billigen Sensoren
erlaubt?
4. die Anforderungen von 1-Wire einhàlt?
5. einen einfachen Übergang zur restlichen Verkabelung (d.h.
idealerweise auch Anschluß über RJ-45-Kabel/Stecker) bietet?

/ralph
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Lotze
30/10/2014 - 13:57 | Warnen spam
Am 30.10.2014 14:10, schrieb Wolfgang Allinger:

[...]

Dabei möchte ich die Temperaturen mit den gàngigen Dallas-1-Wire-
Thermosensoren messen. Ich hab mir relativ günstig in Metallröhrchen
vergossene mit Schrumpfschlauch und Kabel unten dran gekauft, die
die 3 Anschlüsse des 1-Wire-Bus in einem Kabel rausführen (Kabellànge
jeweils 3m).



Hmm One-Wire != Three-Wire

Da làuft irgendwas flasch. One-Wire (Bus) hat eine Signalleitung (drum
der Name Hase) und die Masse. Ist die Masse gut/gross genug, reicht bei
Dallas wirklich ein Draht, sonst eben 2 Ltg. Masse und Bus.



Die gàngigen Dallas 1820 Varianten haben drei Beinchen (Versorgung,
Signal, Gnd). Mann kann auch auf Signal und Masse gehen (Widerstand von
Signal nach Vcc nach Datenblatt). Bei der angedachten Realisierung würde
ich aber auch die Versorgung mit der 3. Leitung machen.
[...]

Gruß, Christian

Ähnliche fragen