10.3 start per wake-on-lan

11/06/2009 - 22:15 von marexel | Report spam
hallo,

vielleicht bin ich hier völlig flasch, vielleicht aber auch völlig richtig:

ich habe ein 10.3 rechner im netzwerk stehen der per wake-on-lan
gestartet und auch wieder schlafen gelegt werden soll. dieser rechner
ist allerdings ein windows rechner (sorry, das netzwerk ist nicht meins ;-)
kennt jemand eine lösung für dieses szenario? am besten wàre eins das
beim start des windows-rechners ein startskript aufruft, also etwas für
die konsole?

ansonsten würde ich mich an
http://www.voehringer.net/wiki/index.php/Howto:_Rechner_aufwecken_mit_%22Wake_Up_On_Lan%22#Linux
halten.
danke für infos, grüße,

marexel
 

Lesen sie die antworten

#1 G
11/06/2009 - 23:06 | Warnen spam
marexel wußte:

ich habe ein 10.3 rechner im netzwerk stehen der per wake-on-lan
gestartet und auch wieder schlafen gelegt werden soll.



Wake-On-LAN heißt so, weil man damit einen Rechner starten kann.
Einschlafen (Suspend?) geht damit nicht. Das muß man anders machen. Bei
aktuellen Rechern mit Intel VPro sollte es möglich sein, übers Netzwerk
den ACPI-Einschaltknopf zu drücken. Das habe ich aber selbst noch nicht
probiert. Ansonsten ist es simpel, alle paar Minuten über einen Cronjob
eine Datei abzufragen. Wurde mit scp eine "1" reingeschrieben, ruft cron
shutdown auf. Das làßt sich mit einem eigenen Daemon oder cfengine
deutlich eleganter lösen, so ist es aber fix implementiert.

dieser rechner
ist allerdings ein windows rechner (sorry, das netzwerk ist nicht meins
;-)



Der Windows-Rechner soll also das WOL-Paket schicken? Dafür gibt es
Software, die Windows-Gruppe ist allerdings nebenan.

Günther

Ähnliche fragen