10.4, 10.5, links, rechts, vor, zurueck

31/10/2007 - 12:55 von Martin Trautmann | Report spam
Hallo,

wie muesste man vorgehen, um clean von 10.4 nach 10.5 zu wechseln - und
bei Bedarf wieder zurueck?

Fuer den Schritt nach vorne wuerde ich mir vorstellen:
- Disk Image auf externer Festplatte erstellen
- Platte loeschen, 10.5 clean installieren
- Disk Image mounten, Daten rueberziehen

Ich vermute, schon das wuerde in dieser Naivitaet schiefgehen, weil z.B.
Benutzerrechte zerstoert wuerden.

Ausserdem duerfte es nicht reichen, alleine die /User/*-Daten
zurueckzuholen. Alles, was unter /usr/local oder /sw/ gemacht wurde, von
Aenderungen in anderen Bereichen ganz zu schweigen, muesste wohl
nachgezogen werden.

Von daher sollte man wohl eher dem
Installer ueberlassen, das alte System durch ein neues zu ersetzen?



Wie aber schafft man den Schritt zurueck, von 10.5 auf 10.4?
Zur Verfuegung stehende Hilfsmittel: externe Festplatte (obendrein trotz
FireWire und Oxford-Chipsatz doch nicht bootfaehig), kleinere
USB-Speichersticks, Win-PC mit DVD-Brenner

Schoenen Gruss
Martin
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Kaiser
31/10/2007 - 13:15 | Warnen spam
Martin Trautmann schrieb in <news:
wie muesste man vorgehen, um clean von 10.4 nach 10.5 zu wechseln - und
bei Bedarf wieder zurueck?



<news:ffut1b$jsb$

Von daher sollte man wohl eher dem Installer ueberlassen, das alte
System durch ein neues zu ersetzen?



Bzw. dem vom Installer aufgerufenen Migrations-Assistenten. Der ist für
*genau* den Zweck entwickelt worden und stellt die *ideale* Methode dar,
ein möglichst frisches/stabiles System mit einem möglichst unaufwàndigen
Upgradevorgang zu verbinden (IMO -- behaupte ich, bis mich wer vom
Gegenteil überzeugt)

Wie aber schafft man den Schritt zurueck, von 10.5 auf 10.4?



Du hebst einen (bspw. mit dem Festplatten-Dienstprogramm oder CCC
3 im "Block Copy"-Modus) frisch erstellten 10.4-Klon auf, nutzt unter
10.5 brav TimeMachine und kannst dann sogar nach Wochen noch

* jederzeit wieder auf 10.4 zurück

* die (ggf. in den TimeMachine-Sicherungen aktuellste Version Deiner)
Benutzer-Daten (unterhalb /Users/) per "rsync -E" wieder in Deine
10.4-Installation mergen.

Auf die Tour kann man zu Testzwecken sogar halbautomatisch 10.4 und 10.5
parallel fahren, wenn man in 10.5 nicht zu viel abseits der reinen
Nutzerdaten modifiziert. Dito, wenn man /Users komplett außen vor làßt,
d.h. das auf 'ne eigene Partition oder sowas geklatscht hat.

Gruss,

Thomas, bei allen Umstiegsfragen die Investition in ein paar neue
Platten empfehlend, sei es extern für Klone, Time Machine Sicherungen,
Auslagerungen, etc. oder intern als neue Systemplatte. Wer an der Stelle
spart, hat definitiv die Probleme verdient, in die er spàter rennen wird

Ähnliche fragen