10.6.6 update wird angeboten und nun?

08/01/2011 - 15:31 von Wolfgang Kefurt | Report spam
Hallo zusammen!

Wàhrend ich noch den Thread "Warum Mac?" durchkaue und die Vorzüge des
angesprochenen App-Store zu verstehen versuche, wird auch schon das
10.6.6 update in der Softwareaktualisierung angeboten.

Das Update selbst preist nur den App-Store an (winzige Fehlerbehebungen
werden nur gestreift), außerdem will es einen "Remote Client" aufspielen.

Was also soll man davon halten, Systemupdates nur mehr im Paket mit
unerwünschten, ja vielleicht sogar bedenklichen Draufgaben zu bekommen?
Warum will Steve unbedingt jedem User das App-Store auf´s Auge drücken
auch dann, wenn man es niemals vor hat es je zu benutzen? Programme wie
iMovie und iTunes z.B. vegetieren auf meinem Rechner unbenutzt dahin,
ich habe einfach keine Verwendung für das Zeug...

Nicht das gratis nichts wert wàre, aber ich suche mir dann doch ganz
gerne selber aus was ich auf meinem Rechner installieren will und davon
ist ja jetzt schon viel zu viel an Board!



Grüße
Wolfgang
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Kirsch
08/01/2011 - 15:55 | Warnen spam
Wolfgang Kefurt schrieb:
Hallo zusammen!

Wàhrend ich noch den Thread "Warum Mac?" durchkaue und die Vorzüge des
angesprochenen App-Store zu verstehen versuche, wird auch schon das
10.6.6 update in der Softwareaktualisierung angeboten.

Das Update selbst preist nur den App-Store an (winzige Fehlerbehebungen
werden nur gestreift), außerdem will es einen "Remote Client" aufspielen.




Bei mir war der Remote-Kram separat. Wenn Du das nicht haben willst,
wàhle es ab. Wenn Du 10.6.6 nicht haben willst, installiere es nicht.
Wenn Du es haben, den App-Store aber nicht benutzen willst, benutze ihn
nicht oder lösch die Software einfach.

Was also soll man davon halten, Systemupdates nur mehr im Paket mit
unerwünschten, ja vielleicht sogar bedenklichen Draufgaben zu bekommen?
Warum will Steve unbedingt jedem User das App-Store auf´s Auge drücken
auch dann, wenn man es niemals vor hat es je zu benutzen?



Bist Du so naiv oder willst Du nur trollen? Die ökonomischen
Hintergründe des AppStore dürften doch auch einem Sechsjàhrigen klar sein.

Programme wie
iMovie und iTunes z.B. vegetieren auf meinem Rechner unbenutzt dahin,
ich habe einfach keine Verwendung für das Zeug...

Nicht das gratis nichts wert wàre, aber ich suche mir dann doch ganz
gerne selber aus was ich auf meinem Rechner installieren will und davon
ist ja jetzt schon viel zu viel an Board!



Möglicherweise bist Du mit Linux besser bedient. Da gibt es nur
nützliche Software, die Du Dir ganz alleine aussuchen darfst. Alles
spielt problemlos zusammen. Updates sind stets minimalistisch, und
vorhandene Software arbeitet danach ohne manuelle Eingriff mindestens so
perfekt weiter wie vorher. Und anders als bei Mac OS X kann man dort
sogar Software einfach löschen, wenn man sie nicht haben will. Das
verhindert ja auf Apple-Rechnern der überall aufpassende virtuelle
Steve. Weshalb Du schon viel zu viel "an Board" hast.

Ähnliche fragen