100 Prozent Oekostrom am Pfingstmontag

26/05/2012 - 17:28 von Martin Kobil | Report spam
An Pfingstmontag koennte ein lang gehegter Traum der Oekostromer in
Erfuellung gehen: Einen Tag lang wird vielleicht zum ersten Mal der
gesamten deutschen Strombedarf fast ausschließlich mit Solar- und
Windkraftanlagen gedeckt werden koennen – zumindest ein paar Stunden
lang.

Pfingstmontag ist der Tag im Jahr, an dem die Stromnachfrage in
Deutschland traditionell am geringsten ist. Weil die Industrie
stillsteht, das Wetter meist gut ist und alle Welt ins Gruene faehrt,
ist der Bedarf an Kilowattstunden extrem niedrig: Die gesamte
Stromnachfrage erreicht an diesem Tag nach den Erfahrungen frueherer
Jahre kaum 30.000 Megawatt – ein Drittel weniger als an normalen
Tagen.

Atom-, Kohle- und Gaskraftwerke muessen nach der Vorgabe des
Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) heruntergeregelt werden, bis auch
noch die letzte produzierte Kilowattstunde Oekostrom im Netz
untergebracht ist. Am Montag muessen sie nun womoeglich ganz vom
Netz.

Quelle:
http://www.welt.de/wirtschaft/artic...unden.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Gernot Griese
26/05/2012 - 17:57 | Warnen spam
Martin Kobil schrieb:
An Pfingstmontag koennte ein lang gehegter Traum der Oekostromer in
Erfuellung gehen: Einen Tag lang wird vielleicht zum ersten Mal der
gesamten deutschen Strombedarf fast ausschließlich mit Solar- und
Windkraftanlagen gedeckt werden koennen – zumindest ein paar Stunden
lang.

Quelle:
http://www.welt.de/wirtschaft/artic...unden.html



Ziemlicher Unsinn. Die Spitzenproduktion wird über 45GW liegen, davon
werden 20GW aus PV, weniger als 5GW aus WKA, mindestens 10GW aus
Braunkohle, ca. 9GW aus KKW und der Rest aus Steinkohle, Gas und Wasser
kommen. Sollte der tatsàchliche Bedarf in Deutschland niedriger sein,
wird Strom exportiert werden, zumal in anderen Staaten am Montag kein
Feiertag ist.

Gernot

Ähnliche fragen