12 Mietparteien mit Unitymedia Kabelanschluss - Alternative gesucht!

04/09/2012 - 19:03 von Thomas H. | Report spam
Wir sind ein Wohnhaus in 59368 Werne mit 12 Mietparteien, 1975 war eine
terrestrische Dachantenne installiert, die in die 12 Wohnungen
(Koax-Dose TV / Radio) verteilt wurde. Irgendwann kam Unitymedia im
Keller an und man speiste deren Signale in die Koaxialleitung ein. Schön
und gut, aber die kassieren 1923,59 EUR pro Jahr über die
Mietnebenkosten von uns und jedes Jahr wird es ca. 3% teurer. Welche
Alternativen gibt es? Folgendes stelle ich mir vor:

UKW- und DVB-T-Dachantenne mit Verstàrker, dazu eine 85 cm Astra 19,2°
Ost Satellitenschüssel mit Quad-LNB. Nur wie bekommt man die Sat-Signale
in das eine Koaxialkabel eingespeist? Die Leitung wird von einer Wohnung
zur nàchsten durchgeschliffen. Und was für neue Dosen brauchen wir dann?
WICHTIG: Das Ganze sollte auch noch Sky-tauglich sein!

Teilweise surfen und telefonieren wir über das Unitymedia Kabelnetz, es
gibt in jeder Wohnung aber noch einen herkömmlichen Telefonanschluss
(TAE-Buchse) für DSL.
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut
04/09/2012 - 19:42 | Warnen spam
Hallo, Thomas,

Du meintest am 04.09.12:

Wir sind ein Wohnhaus



Das tut mir Leid!

Viele Gruesse!
Helmut

Ähnliche fragen