19"-Einschub, Gewinde ausbessern

18/08/2016 - 17:21 von R.Kiefer.SPAEM | Report spam
Hallo!

Ich habe zwar eine Mechanikaufgabe, aber aufgrund der 19"-Technik nehme
ich an, daß ich hier nicht der Erste bin, der sich mit solch einer Frage
plagt.

Gegeben ist ein Alustrang, hier von Schroff aus der 19"-Welt. In die
Stirnseite wird in eine entsprechend dimensionierte Nut eine M4-Schraube
reingeschraubt, die sich beim ersten Mal ihr Gewinde selbst schneidet.
Genau: M-Schraube, sieht aus wie eine stinknormale verzinkte
Stahlschraube.

Der Schrauber ahnt, was passiert, wenn man diese Schraube hin und wieder
raus- und wieder reindreht: die Gewindesimulation kommt in Form von
kleinen Krümmeln raus.

Erste Abhilfe: ich nehme làngere Schrauben. Das ist nicht problem-,
sondern eher lösungsorientiert zu betrachten. Und temporàr. D.h. die
Aufgabe kommt eher demnàchst als mittelfristig auf mich zu, daß lange
M4-Schrauben nicht mehr handhabbar sind.

Müßte ich sicherstellen, daß diese Schrauben nie wieder rausgedreht
werden, würde ich es mit Schraube in Knetmetall o.à. probieren.
Schweißen scheidet dagegen aus ;-)

Was tun?

Trotzdem Knetmetalle nehmen, und die Gewinde nach Aushàrtung selbst
schneiden? D.h. ich verfülle die Nut mit z.B. "WIKO EPOKHTA 56" (bei
Reichelt für preisgünstige 2,80EUR), lasse aushàrten, bohre in
traditioneller Weise ein Sackloch, um in dieses ein Gewinde zu
schneiden.

Oder: Knetmetall wie oben nehmen, aber eine gewöhnliche M4-Stahlschraube
zur Gewindeformung mit reinwurschteln. Damit die jemals wieder
rauskommt, diese mit irgendeinem Trennmittel benetzen. Geht so was? Wenn
ja, was als Trennmittel nehmen?

BTW mit Hitze làßt sich an dieser Stelle nichts machen, denn ein
beteiligtes Teil ist aus Plastik.

Natürlich sollte der Lösungsansatz preislich vertretbar bleiben und mit
einigermaßen haushaltsüblichen Mitteln zu schaffen sein, denn es handelt
sich hier nur um 4 solcher Gewinde, mit denen ich keinen
Schönheitswettbewerb gewinnen möchte. Diese Schrauben sollen
Gehàusedeckel und Gehàusefüße halten.

Gruß, Ralf
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
18/08/2016 - 18:00 | Warnen spam
On 2016-08-18 08:21, Ralf Kiefer wrote:
Hallo!

Ich habe zwar eine Mechanikaufgabe, aber aufgrund der 19"-Technik nehme
ich an, daß ich hier nicht der Erste bin, der sich mit solch einer Frage
plagt.

Gegeben ist ein Alustrang, hier von Schroff aus der 19"-Welt. In die
Stirnseite wird in eine entsprechend dimensionierte Nut eine M4-Schraube
reingeschraubt, die sich beim ersten Mal ihr Gewinde selbst schneidet.
Genau: M-Schraube, sieht aus wie eine stinknormale verzinkte
Stahlschraube.

Der Schrauber ahnt, was passiert, wenn man diese Schraube hin und wieder
raus- und wieder reindreht: die Gewindesimulation kommt in Form von
kleinen Krümmeln raus.

Erste Abhilfe: ich nehme làngere Schrauben. Das ist nicht problem-,
sondern eher lösungsorientiert zu betrachten. Und temporàr. D.h. die
Aufgabe kommt eher demnàchst als mittelfristig auf mich zu, daß lange
M4-Schrauben nicht mehr handhabbar sind.

Müßte ich sicherstellen, daß diese Schrauben nie wieder rausgedreht
werden, würde ich es mit Schraube in Knetmetall o.à. probieren.
Schweißen scheidet dagegen aus ;-)

Was tun?

Trotzdem Knetmetalle nehmen, und die Gewinde nach Aushàrtung selbst
schneiden? D.h. ich verfülle die Nut mit z.B. "WIKO EPOKHTA 56" (bei
Reichelt für preisgünstige 2,80EUR), lasse aushàrten, bohre in
traditioneller Weise ein Sackloch, um in dieses ein Gewinde zu
schneiden.

Oder: Knetmetall wie oben nehmen, aber eine gewöhnliche M4-Stahlschraube
zur Gewindeformung mit reinwurschteln. Damit die jemals wieder
rauskommt, diese mit irgendeinem Trennmittel benetzen. Geht so was? Wenn
ja, was als Trennmittel nehmen?

BTW mit Hitze làßt sich an dieser Stelle nichts machen, denn ein
beteiligtes Teil ist aus Plastik.

Natürlich sollte der Lösungsansatz preislich vertretbar bleiben und mit
einigermaßen haushaltsüblichen Mitteln zu schaffen sein, denn es handelt
sich hier nur um 4 solcher Gewinde, mit denen ich keinen
Schönheitswettbewerb gewinnen möchte. Diese Schrauben sollen
Gehàusedeckel und Gehàusefüße halten.




Autoschrauber benutzen in solchen Faellen of Heli-Coil, was jedoch nicht
billig ist:

http://www.stanleyengineeredfasteni.../heli-coil

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen