Forums Neueste Beiträge
 
Tags Keywords

1oz und 6A

01/11/2010 - 10:11 von Joachim Gaßler | Report spam
Ich möchte einen Kfz-Innenraumgeblàsemotor per PWM mit einem
n-Kanal-Mosfet im TO247-Gehàuse ansteuern. Geschaltet werden müssen ca.
6A; den Anlaufstrom schàtze ich auf ca. 13A.

Da ich nur 1oz-Platinenmaterial hier habe, stellt sich mir jetzt die
Frage, ob ich die Ströme damit überhaupt bewàltigt kriege. Reicht es,
wenn ich den Querschnitt der Hochstrom-Leiterstrecken durch ordentlich
Zinnbelag erhöhe? Oder gibt es eine andere Lösung?

Gruß Joachim
 

Lesen sie die antworten

#1 Waldemar Krzok
01/11/2010 - 10:49 | Warnen spam
Am 01.11.2010 10:11, schrieb Joachim Gaßler:
Ich möchte einen Kfz-Innenraumgeblàsemotor per PWM mit einem
n-Kanal-Mosfet im TO247-Gehàuse ansteuern. Geschaltet werden müssen ca.
6A; den Anlaufstrom schàtze ich auf ca. 13A.

Da ich nur 1oz-Platinenmaterial hier habe, stellt sich mir jetzt die
Frage, ob ich die Ströme damit überhaupt bewàltigt kriege. Reicht es,
wenn ich den Querschnitt der Hochstrom-Leiterstrecken durch ordentlich
Zinnbelag erhöhe? Oder gibt es eine andere Lösung?



Was ist 1oz? Ich kenne mich mit Hànden und Füßen nicht besonders gut
aus. Ist es 35µm?
Zinnbelag würde ich nicht empfehlen, speziell, wenn das Ding ins Auto
soll. Zinn hat die blöde Eigenschaft zu korrodieren und dann ist dein
Querschnitt perdue. Ich würde eher eine doppelseitige Platine nehmen und
die Leitungen doppeln auf beiden Planes oder ein Draht mit 1.5mm^2 auf
die Leitungen drauflöten und anschlessend die Platine versiegeln.

Waldemar

Ähnliche fragen