1TB USB-Platte

01/09/2012 - 20:14 von Carsten Arnold | Report spam
Hallo nochmal,

1TB USB-Platte unter OS/2, geht das generell nicht, oder nur mit der,
die ich hab?

Ich hab also eine solche HD. Sie wird erkannt, drauf ist NTFS.
NTFS.IFS ist installiert. Ich kann sie lesen aber nicht schreiben,
d.h. löschen kann ich.
Umformatieren auf JFS geht auch nicht, da wird angemeckert daß es kein
LVM-Volume ist. Der LVM meint, daß das die Partitiontable evtl. defekt
ist.

Dfsee kann zugreifen, ich hab dann damit die Partition gelöscht, jetzt
kann auch der LVM zugreifen. Damit hab ich eine Partition erstellt,
ein LVM-Volume und dieses dann mit JFS formatiert.
Allerdings sind das nun nur 500 GB. Immerhin etwas aber nicht ganz
befriedigend.

Woran liegt das?

Gruß Carsten
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Beythien
04/09/2012 - 18:18 | Warnen spam
Am 01.09.2012 20:14, schrieb Carsten Arnold:
Hallo nochmal,

1TB USB-Platte unter OS/2, geht das generell nicht, oder nur mit der,
die ich hab?



Im eCS 2.1 Quick installation guide gibt es ein gesondertes Kapitel für
Platten > 512GB. Kernaussage ist die Platte nur mit minilvm ( eine
Spezialversion von DFSEE AFAIK ) einrichten und auch spàter nie andere
Plattentools verwenden. Dann sind wohl Größen bis 2TB möglich.

CU/2
Frank

Ähnliche fragen