2.45GHz Reichweiten in Europa?

05/02/2008 - 23:18 von Joerg | Report spam
Hallo Leute,

Ein Kunde moechte irgendwann auch nach Europa verkaufen und da muessen
wir leider von 418MHz weg. Inzwischen geht ja alles eher auf 2.45GHz,
weniger auf 433MHz. Zum Beispiel der CC5500, der demnaechst beim MSP430
Day behandelt wird:

http://focus.ti.com/lit/ds/symlink/cc2500.pdf

Wie weit kommt man realistisch damit aus einem europaeischen Haus raus
ins Freie und wieder zurueck fuer bidirektionale Datenuebertragung?

Die niedrigste Datenrate 2.4kBaud bei 90kHz Bandbreite und 38kHz FM-Hub
reicht. Volle Suppe, was bei solchen Chips aber nur um 0dBm ist. Wir
haben hier keine Haeuser aus Beton und Stein, da kann man es nicht gut
abschaetzen.

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Engler
06/02/2008 - 00:54 | Warnen spam
reicht. Volle Suppe, was bei solchen Chips aber nur um 0dBm ist. Wir
haben hier keine Haeuser aus Beton und Stein, da kann man es nicht gut



Frage: Reichweite 2,4 Ghz ISM / SRD
Es làsst sich so schlecht abschàtzen: In den Stàdten sind die Frequenzen
oft schon vom Grundrauschen sehr voll und da sind bei WLAN etwa 50m
drin. Auf dem Land sieht es natürlich wieder ganz anders aus.
(einige der Fernsehübertragungsgeràte nehmen die Kanalvergabe nicht ganz
so genau und nehmen gleich das ganze Band)

PS: Es gibt eine Berechnungmethode mit der man die Entfernung/notwendige
Sendeleistung genau ausrechnen kann. Die Frage ist dann demzufolge, wie
groß das Rauschen ist und wieviel der Beton/Stahlbeton dàmpft. Das ist
auch in Europa überall unterschiedlich.
Ich habe schon viele Bauweisen gesehen und kann behaupten, dass die
Bandbreite vom Faradayschen Kàfig bis zum Glas/Gipskartonverkleidung
vorhanden ist. (nicht mal Handyempfang aus einer Pico-Zellenarchitektur)

Ähnliche fragen