2,5"-Firewire-Festplatte am Powerbook G4 als Ersatz für defekte interne Platte

31/08/2011 - 14:00 von Jens-Erik Weber | Report spam
Hallo,

meine interne Festplatte an meinem 17"-Powerbook G4 1,5 GHz ist
offensichtlich kaputt. Das erste Mal, als ich nach einem Absturz nicht
mehr booten konnte, was mir noch nie passiert war, hatte ich noch an ein
zerschossenes Dateisystem ohne Hardwaredefekt geglaubt, zumal ich das
Time-Machine-Backup problemlos auf die Platte aufspielen konnte. Aber
neulich konnte ich im laufenden Betrieb auf viele Dateien nicht mehr
zugreifen und Konsole meldete „IO Error“, aber kein Programmabsturz im
eigentlichen Sinn. Ich boote jetzt von meiner externen LaCie-Platte, und
der System-Profiler meldet SMART-Status: defekt. Das ist doch dann
eindeutig ein Hardware-Fehler, oder? Die Daten waren noch teilweise
lesbar, und ich konnte die Platte auch formatieren, aber ich glaube, sie
ist hinüber.

Ich habe danach gesucht, wie man die interne Festplatte selbst tauschen
kann. Bei ifixit.com wird einem davon abgeraten, da die Festplatte sehr
schwer zugànglich sei. Stimmt das? Eine Anleitung wird dort nicht oder
nicht mehr angeboten. Da ich in die 7 Jahre alte Kiste nicht mehr viel
Geld für den Einbau durch Servicetechniker stecken möchte, ein neuer Mac
ist ohnehin bald fàllig, ist wohl die beste Lösung eine externe mobile
2,5"-Firewire-800-Festplatte, von der ich booten kann. Bisher habe ich
folgende Platten, die in Frage kommen, gefunden:

* Freecom 1000 GB FW 800 USB 3.0 <http://geizhals.at/eu/659497> u8nd
<http://geizhals.at/eu/659497?plz=&a...erform>:
Vorteile: Magnesium-Gehàuse klingt robust, USB 3.0, bringt aber auch auf
aktuellen Macs nur etwas mit Adaptern. Nachteil: Ich weiß nicht, welches
Festplatten-Fabrikat intern eingebaut wird. Ich habe bei denen beim
Service angerufen, und ein Mitarbeiter hat mir gesagt, dass sie
unterschiedliche Marken einbauen, aber keine B-Ware, und dass sie die
Chargen prüfen. Manchmal sei es z. B. Toshiba. Wie sieht’s denn aktuell
mit der Zuverlàssigkeit der Festplatten-Marken aus? Gibt’s da große
Unterschiede? Früher galt mal IBM als zuverlàssig, dann wieder —
inzwischen von Hitachi übernommen — wieder nicht. Die eingebaute defekte
Platte ist eine Hitachi, allerdings hat sie auch 7 Jahre durchgehalten.

* Seagate FreeAgent GoFlex Ultra-portable für MAC 1500GB, USB
2.0/FireWire 800 <http://geizhals.at/eu/634593> und
<http://www.seagate.com/www/en-us/pr...drive/>:
Vorteil: Ich weiß wenigstens, dass die Platte von Seagate ist und sie
ist mit 1500 GB noch einmal größer. Nachteil: nur USB 2.0 und ein
Plastikgehàuse.

* Oder, da Macpower-Gehàuse hier in der Newsgroup im Juli erwàhnt
wurden, ein Macpower 2,5"-Gehàuse
<http://geizhals.at/deutschland/526257> mit einer selbst einzubauenden
Platte.

* Oder doch eine Icy Box von RaidSonic
<http://geizhals.at/deutschland/676023> + interne Platte?

Das Basteln wàre kein Problem. Wenn das Gehàuse einen SATA-Anschluss
hat, sind dann Platten mit allen SATA-Schnittstellen, also 1,5; 3; 6
Gb/s kompatibel?

An SSD habe ich auch gedacht, habe aber doch noch etwas Bedenken wegen
der begrenzten Schreibvorgànge, und auf der Systemplatte wird
wahrscheinlich besonders mit der Auslagerungsdatei doch relativ viel
geschrieben. Bei Saturn habe ich gestern eine interne 2,5" 256 GB SSD
von Samsung für 199 € gesehen, seltsamerweise günstiger als alles, was
ich bei geizhals.at gefunden habe.

Wenn jemand weiß, ob bei den genannten Gehàusen auch FW-Kabel dabei
sind, könntet ihr das mir auch sagen. Bei einer IcyBox mit interner
Platte sind FW-400- & 800- sowie USB-Kabel dabei, wie ich gestern im
Saturn gesehen habe.

Làsst sich von allen Firewire-Platten booten, oder gibt’s da
irgendwelche Einschrànkungen durch die Controller?

Über ein bisschen Entscheidungshilfe würde ich mich freuen.

Jens
 

Lesen sie die antworten

#1 Detlev Bartsch
31/08/2011 - 15:16 | Warnen spam
On 08/31/11 14:00, Jens-Erik Weber wrote:

Bei ifixit.com wird einem davon abgeraten, da die Festplatte sehr
schwer zugànglich sei. Stimmt das?



Was soll man da antworten? Lade dir das Service Manual herunter
und beurteile selbst, ob du dir das zutraust oder nicht.
Schlimmer als die aktuellen MBPs sind die PBs auch nicht konstruiert,
eher im Gegenteil.


Tschüss
db

Ähnliche fragen