2,5 SATA externe Gehäuse?

04/03/2013 - 09:49 von Başar Alabay | Report spam
Hallo,

ich habe hier eine 2,5" Platte, die ich für eine Bekannte in ein
externes Gehàuse packen soll. USB wird wohl reichen. Ich kenne mich mit
dieser Größenordnung nicht aus. Irgendwelche Tips? Was zu beachten?
Fallstricke? Platte hat 100 GB und ist eine Hitachi Travelstar, 5400RPM,
so von 2005.

Kann man das eigentlich ohne Netzteil anschließen?

Mit Dank im Voraus.

B. Alabay

http://www.thetrial.de/
ケディエ・ばく・ハヤテ・あんら
 

Lesen sie die antworten

#1 usenet.NOSPAM
04/03/2013 - 10:30 | Warnen spam
Ba?ar Alabay wrote:

ich habe hier eine 2,5" Platte, die ich für eine Bekannte in ein
externes Gehàuse packen soll. USB wird wohl reichen. Ich kenne mich mit
dieser Größenordnung nicht aus. Irgendwelche Tips? Was zu beachten?
Fallstricke? Platte hat 100 GB und ist eine Hitachi Travelstar, 5400RPM,
so von 2005.



separat gekauft habe ich da noch keines - Meine Gehàuse waren immer
"Abfall" von Austauschplatten diverser Notebooks.

Wenn es nicht "schön" sein muss: Ein leicht verbeultes Gehàuse einer
Toshiba-Platte (S-ATA) könnte ich Dir schicken.


Kann man das eigentlich ohne Netzteil anschließen?




Da hatte ich kürzlich eine interessante "Session" zu:
Ich habe diverse gebrauchte 2,5" Platten geschenkt bekommen. Verbaut in
verschiedenen Gehàusen und mit verschiedenen Kabeln.

Tests haben gezeigt, dass viele Platten mit bestimmten, ausreichend
dimensionierten USB-Kabeln auch ohne Netzteil sowohl am Macbook, als
auch an einen Thinkpad R61 liefen.
Andere Platten ließen sich mit KEINEM der ca. 20 verschiedenen Kabeln
dazu überreden.
Dabei spielte es keine Rolle ob es P-ATA oder S-ATA Platten waren.

An den Macbooks von Sohn und Frau habe ich externe Platten von Aldi Süd
(500GB, kosteten von 2 Jahren 80 Euro) mit den mitgelieferten Kabeln
ohne zusàtzliches Netzteil problemlos als TimeMachine Platten laufen.

Ciao

dirk

Ähnliche fragen