2003, Inhaltsverzeichnisse, Textmarken, nicht druckbare Zeichen et

30/04/2009 - 11:01 von Klaus | Report spam
Hallo,
wenn in Word 2003 ein Inhaltsverzeichnis erstellt wird und Textmarken werden
im Dokument angezeigt, rechnet Word die Textmarken mit. Das ausgedruckte
Inhaltsverzeichnis ist dann falsch. Schaltet man vor der Erstellung des
Inhaltsverzeichnisses die Anzeige der Textmarken aus, stimmt alles. Schaltet
man dann bei vorhandenem Inhaltsverzeichnis die Anzeige der Textmarken wieder
ein, aktualisiert Word das Inhaltsverzeichnis um die Zeilen mit den
Textmarken. Schaltet man sie wieder aus, wird das Inhaltsverzeichnis nicht
mehr akualisiert. Es bleibt um die Anzahl der Textmarkenzeilen falsch. Die
Sache führt bei unserem Schreibdienst zu Problemen. Gibt es da irgendeien
automatisierbare Lösung?
Besten Dank vorab für einen Tip.
Gruss Klaus
 

Lesen sie die antworten

#1 Robert M. Franz [RMF]
30/04/2009 - 14:49 | Warnen spam
Hallo Klaus

Klaus wrote:
wenn in Word 2003 ein Inhaltsverzeichnis erstellt wird und Textmarken werden
im Dokument angezeigt, rechnet Word die Textmarken mit. Das ausgedruckte
Inhaltsverzeichnis ist dann falsch.



Texmarken haben kàumlich einen Einfluss auf die Darstellung des
Fliesstextes (mal mit Ausnahme davon, dass sie selber angezeigt werden:
als hellgraue eckige Klammern [ ]). Bist Du sicher, dass es das ist,
worum es sich handelt? Nicht etwa um ausgeblendeten Text, oder Felder
(oder beides, typischerweise: XE-Felder)?

Gruss
Robert
/"\ ASCII Ribbon Campaign | MSFT |
\ / | MVP | Scientific Reports
X Against HTML | for | with Word?
/ \ in e-mail & news | Word | http://www.masteringword.eu/

Ähnliche fragen