A 2010 Nicht gen

19/02/2015 - 16:45 von J | Report spam
In Access 2010 (accdb) wird eine Fremd-DLL über einen Wrapper aufgerufen
Es gibt ca. 450 Declare-Anweisungen
Die DB làuft unter Win7 (32 und 64 bit) und mit Office 2010 (32 bit)
einwandfrei.

Ich wollte die DB um die bedingte Kompilierung erweitern:
#If Win 64 then
Declare…
#else
..Declare..
#End If

Im Klassenmodul finden sich somit 900 Declares.
Will ich da nun etwas àndern, gibt es schon bei der Eingabe (nach CR) die
Fehlermeldung
"Nicht genügend Speicher"
Ca.150 Declares sind rot markiert

Ich habe auch schon rumgespielt mit:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Office\14.0\Access
Connectivity Engine\Engines\ACE]
MaxBufferSize
MaxLocksPerFile

Bringt aber nichts.

Zu Testzwecken habe ich das Modul in eine neue DB kopiert.
Da ist also nichts weiter drin.
Eine korrupte DB kann man damit wohl ausschließen

Liegt es nun an der Anzahl der Declares?
Ich habe folgendes gelesen:
Max. Modules (including forms and reports with the HasModule property set to
True) = 1000
Wird eine Declare-Anweisung nun als Modul gewertet?
Aber selbst wenn: Es sollte in diesem Fall ja (gerade noch) ausreichen.
Liegt es an der Größe des Wrappers?
Wer hat noch eine Idee (die dann auf allen Rechnern ohne Klimmzüge làuft)?

Gruß
Jürgen
 

Lesen sie die antworten

#1 Ulrich Möller
20/02/2015 - 01:11 | Warnen spam
Am 19.02.2015 um 16:45 schrieb Jürgen Meyer:
In Access 2010 (accdb) wird eine Fremd-DLL über einen Wrapper aufgerufen
Es gibt ca. 450 Declare-Anweisungen
Die DB làuft unter Win7 (32 und 64 bit) und mit Office 2010 (32 bit)
einwandfrei.

Ich wollte die DB um die bedingte Kompilierung erweitern:
#If Win 64 then
Declare…
#else
..Declare..
#End If

Im Klassenmodul finden sich somit 900 Declares.
Will ich da nun etwas àndern, gibt es schon bei der Eingabe (nach CR) die
Fehlermeldung
"Nicht genügend Speicher"
Ca.150 Declares sind rot markiert

Ich habe auch schon rumgespielt mit:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Office\14.0\Access
Connectivity Engine\Engines\ACE]
MaxBufferSize
MaxLocksPerFile

Bringt aber nichts.

Zu Testzwecken habe ich das Modul in eine neue DB kopiert.
Da ist also nichts weiter drin.
Eine korrupte DB kann man damit wohl ausschließen

Liegt es nun an der Anzahl der Declares?
Ich habe folgendes gelesen:
Max. Modules (including forms and reports with the HasModule property set to
True) = 1000
Wird eine Declare-Anweisung nun als Modul gewertet?
Aber selbst wenn: Es sollte in diesem Fall ja (gerade noch) ausreichen.
Liegt es an der Größe des Wrappers?
Wer hat noch eine Idee (die dann auf allen Rechnern ohne Klimmzüge làuft)?

Gruß
Jürgen


Hallo Jürgen,

der Registry-Eintrag hat damit nun überhaupt nichts zu tun! Ich Tippe
mal auf ein falsches Zeilenende oder aber auf einen falschen
Zeilenumbruch mit "_". Exportiere doch einfach das Modul als Text und
schaue es dir nochmal mit einem typischen Programmiereditor an.

Gruß

Ulrich

Ähnliche fragen