20kV-Erdleitung - empfohlene Mindestabstände

30/01/2014 - 20:25 von christof.schroeter | Report spam
Hallo zusammen,

wir haben vor, ein Grundstück zu kaufen, neben dessen Grenze eine 20kV Erdleitung liegen wird. Um eine finale Kaufentscheidung treffen zu können, aber auch bzgl. Grundrissfragen würde mich interessieren, welche Magnetfeldstàrken in den 0-10 Metern neben der Leitung zu erwarten sind. Anders formuliert würde ich gerne wissen, ab welcher Entfernung normalerweise (d.h. ungeachtet temporàrer Spitzen) 20, 200 bzw. 400nT unterschritten werden.
Schon klar, dass das von verschiedenen Faktoren abhàngt und schwankt. Aber typische Erfahrungswerte sind bestimmt bekannt. Zumindest findet sich im Internet derartiges zu 110kV-Erdleitungen, nur für 20kV-Leitungen habe ich leider nichts gefunden.

Freue mich auf Antworten!
Viele Grüße,
Chris
 

Lesen sie die antworten

#1 gUnther nanonüm
31/01/2014 - 00:11 | Warnen spam
schrieb im Newsbeitrag
news:

wir haben vor, ein Grundstück zu kaufen, neben dessen Grenze eine 20kV
Erdleitung liegen wird. Um eine >finale Kaufentscheidung treffen zu können,
aber auch bzgl. Grundrissfragen würde mich interessieren, >welche
Magnetfeldstàrken in den 0-10 Metern neben der Leitung zu erwarten sind.
Anders formuliert >würde ich gerne wissen, ab welcher Entfernung
normalerweise (d.h. ungeachtet temporàrer Spitzen) 20, >200 bzw. 400nT
unterschritten werden.
Schon klar, dass das von verschiedenen Faktoren abhàngt und schwankt. Aber
typische Erfahrungswerte >sind bestimmt bekannt. Zumindest findet sich im
Internet derartiges zu 110kV-Erdleitungen, nur für 20kV->Leitungen habe ich
leider nichts gefunden.



Hi,
das müßte man schon messen. Wassergehalt, Bodenart, Kabelart...vielleicht
gar armiertes Betonrohr? Aber baut einen Maschendrahtzaun, der schirmt ab
:-)

mfg,
gUnther

Ähnliche fragen