3-D-Technologie kann Kosten für Ersatzteile in der Luftfahrt senken

08/04/2014 - 22:21 von Business Wire
3-D-Technologie kann Kosten für Ersatzteile in der Luftfahrt senken

Der 3-D-Druck in der Luftfahrtindustrie dürfte in naher Zukunft wahrscheinlich eher für Ersatzteile anstatt für proprietäre Teile genutzt werden, so eine jährliche Umfrage von Oliver Wyman.

In der MRO-Umfrage des Jahres 2014 gaben 60 Prozent der Befragten an, dass die Industrie in erster Linie durch niedrigere Kosten für Ersatzteile von der aufkeimenden adaptiven Fertigungstechnologie profitieren werde, und 54 Prozent meinten, dass die Technologie eine Verringerung der Investitionen in den Lagerbestand nach sich ziehen könnte. Nur 40 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass die Technologie eine weitere Möglichkeit für hochwertigere Ersatzteile bieten wird.

„Während der 3-D-Druck in jeder Branche das Potenzial hat, den Schutz bestehender proprietärer Technologie auszuhöhlen, gehen die Branchenvertreter laut den Umfrageergebnissen davon aus, dass die Originalteilehersteller Wege finden, um ihre Technologie vor adaptiven Fertigungsmöglichkeiten von Dritten zu schützen“, sagte Chris Spafford, Oliver Wyman Partner, der die Umfrage zu Wartung, Reparatur und Instandhaltung in der Luftfahrt geleitet hat.

Die diesjährige Umfrage zeigt außerdem, dass die Maßnahmen im Bereich Fusionen und Übernahmen für unabhängige Wartungsunternehmen an Fahrt aufnehmen. Hier gehen die meisten Aktivitäten von größeren MRO-Unternehmen und privaten Beteiligungsgesellschaften aus.

Die Umfrage untermauert ferner, dass US-amerikanische Fluggesellschaften eine Rückverlegung von Flugzeuginstandhaltungsarbeiten aus dem Ausland in die USA vornehmen. In der diesjährigen Umfrage gaben 60 Prozent der Vertreter von Fluggesellschaften an, dass sie bereit seien, bis zu fünf Prozent mehr für einen einheimischen Anbieter auszugeben, während 20 Prozent ihre Bereitschaft bekundeten, bis zu 15 Prozent höhere Kosten zu akzeptieren.

Dies ist für Fluggerätemechaniker erfreulich: 32 Prozent der befragten nordamerikanischen MRO-Unternehmen sagten, dass sie Einstellungen vornehmen, um ihre Aktivitäten auszubauen, während 48 Prozent angaben, dass sie Mitarbeiter einstellen, um den Personalbestand aufrechtzuerhalten.

Der vollständige Bericht steht zur Verfügung unter MRO Survey 2014 Findings.

Über den MRO Survey

Die jährliche MRO-Umfrage wird bereits seit zwei Jahrzehnten von Oliver Wyman erstellt und setzt mit ihren Informationen über sich ändernde Trends im MRO-Sektor Maßstäbe in der Branche. Im Rahmen der Untersuchung werden Führungskräfte quer durch die MRO-Branche befragt, darunter Spitzenkräfte aus den Abteilungen für Betrieb, Beschaffung und Technik von Fluggesellschaften, unternehmenseigene und unabhängige Instandhaltungsbetriebe, Geschäftsbereiche für den Erstausrüster-Aftermarket und Finanzierungs- und Leasingfachleute. Unsere Umfrageteilnehmer sind überwiegend höhere Führungskräfte und Vertreter der oberen Leitungsebene und repräsentieren einen Querschnitt der Branche auf internationaler Ebene.

Über Oliver Wyman

Oliver Wyman ist eine weltweit führende Managementberatungsgesellschaft. Mit Niederlassungen in über 50 Städten und 25 Ländern verbindet das Unternehmen eingehende Branchenkenntnisse mit spezifischem Fachwissen in Sachen Strategieplanung, Betriebswirtschaft, Risikomanagement und Organisationsumwandlung. Mit seinen 3.000 Fachkräften hilft es seinen Kunden, ihre Betriebsaktivitäten und ihr Risikoprofil zu verbessern und ihre Unternehmensleistung zu steigern, um von den attraktivsten Gelegenheiten profitieren zu können. Oliver Wyman ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Marsh & McLennan Companies [NYSE: MMC]. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.oliverwyman.com. Folgen Sie Oliver Wyman auf Twitter @OliverWyman.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Oliver Wyman
Birgit Andersen, 214-758-1806
birgit.andersen@oliverwyman.com


Source(s) : Oliver Wyman

Schreiben Sie einen Kommentar