3D-Monitor

07/08/2014 - 18:49 von JMS | Report spam
Kann mir jemand einen Link sagen, der erklàrt, wie ein 3D-Monitor für Polarisationsbrillen funktioniert?
(z.B. der Samsung SyncMaster 2233RZ)

JMS
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Mueller
07/08/2014 - 20:10 | Warnen spam
On 07.08.14 18.49, JMS wrote:
Kann mir jemand einen Link sagen, der erklàrt, wie ein 3D-Monitor für
Polarisationsbrillen funktioniert?
(z.B. der Samsung SyncMaster 2233RZ)



Link habe ich keinen, aber das Prinzip ist recht simpel.

LCD-Monitore habe alle schon bauartbedingt einen linearen Polfilter drin.
Für die zirkular polarisierenden Kinobrillen wird jetzt einfach ein
zusàtzliche zirkular polarisierende Schicht aufgetragen (z.B. aus
Calcit). Der Trick ist aber, dass auf benachbarte Pixelreihen die
Schicht in jeweils abwechselnder Orientierung aufgetragen wird, so dass
die Pixel jetzt statt linear polarisiertem Licht abwechselnd links- und
rechtszirkular polarisiertes Licht erzeugen. Diese Schicht schluckt im
Gegensatz zum Polfilter nahezu kein Licht.

Das Auge kann die Polarisation nicht sehen. Wenn man also ein normales
2D Bild anschaut merkt man von alle dem nichts. Die Polfilterbrillen
hingegen sperren jeweils eine der Polarisationsrichtungen, sodass das
eine Auge nur noch die geraden Pixel sieht und das andere Auge die
ungeraden. Der Rest ist dann Software für die passende Ansteuerung der
Pixel.

Gegenüber Shutterbrillen stellt sich das ganze so dar:

Nachteile
- Man verliert die halbe Auflösung.
Vorteile
+ Brille ist leicht.
+ Brille braucht keine Batterien.
+ Brille kostet 1€. Man kann also auch mit Kumpels gucken.
+ Es gibt keine Kompatibilitàtsprobleme und keine IR-Störungen.
+ Das Bild ist wesentlich heller als bei Shutterbrillen (Faktor 2-4).

In Anbetracht der erheblichen Vorteile ist das mit der Auflösung i.A.
verschmerzbar.


Marcel

Ähnliche fragen