4 Floppys am PC -> univ. Kopierstation

30/07/2015 - 00:41 von Kay Martinen | Report spam
Hallo

ich überlege wie ich 4 Floppy-Laufwerke an einem PC nutzbar machen kann.
Dabei geht es um 2* 5 1/4" und 2* 3,5" Laufwerke die aber nicht
gleichzeitig angeschlossen/Betriebsbereit sein müssen.

Irgendwann sah/Las ich mal von einem Floppy-umschalter den es irgend wo
zu kaufen gab. Aber mehr erinnere ich nicht. Weiß jemand mehr, evtl.
deren Aufbau? Vielleicht kann man es auch selbst bauen.

Ob es damit getan ist die DS-Leitungen um zu schalten scheint mir nicht
sicher. Und ich habe nur zwei große Lw. die möglichst nicht kaputt
gebastelt werden sollten.

Grund ist der Wunsch endlich einen PC als (um)Kopierstation zu haben. Da
wàre es sinnvoll wenn sowohl von 5 1/4" auf 5 1/4" kopiert werden kann,
und ebenso mit 3,5". Aber von 5 1/4" auf 3.5" sollte ebenso möglich
sein. Das geht dann nur mit Umschaltung. Oder einem 2. Floppy-Controller
dessen Setup aber abseits des PC-Standards liegt.

Natürlich könnte man auch 2 PC per Lan koppeln und die Disk-Lw frei
geben aber abgesehen vom Aufwand geht das schon bei VGACopy wohl nicht
mehr...

Hat jemand Ideen oder Tips dazu?

Kay

https://www.linuxcounter.net/cert/224140.png
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Mayer
30/07/2015 - 02:16 | Warnen spam
Am 30.07.2015 um 00:41 schrieb Kay Martinen:

ich überlege wie ich 4 Floppy-Laufwerke an einem PC nutzbar machen kann.
Dabei geht es um 2* 5 1/4" und 2* 3,5" Laufwerke die aber nicht
gleichzeitig angeschlossen/Betriebsbereit sein müssen.

Grund ist der Wunsch endlich einen PC als (um)Kopierstation zu haben. Da
wàre es sinnvoll wenn sowohl von 5 1/4" auf 5 1/4" kopiert werden kann,
und ebenso mit 3,5". Aber von 5 1/4" auf 3.5" sollte ebenso möglich
sein. Das geht dann nur mit Umschaltung. Oder einem 2. Floppy-Controller
dessen Setup aber abseits des PC-Standards liegt.



Hallo,

IIRC hatte ich das schonmal im Einsatz. Auf einem PC mit ISA-Karten
hatte ich einen zusàtzlichen Floppycontroller von WD eingebaut und
konnte daran zwei weitere Flopylaufwerke anschliessen. Einstellungen von
Port-Addresse erfolgte über Jumper, evtl mußten Eintràge in config.sys
oder autoexec.bat vorgenommen werden. Der Controller stammte noch aus
i386-er-Zeiten. Auch für alte Streamer war solch ein Kontroller nützlich.

Auf "Total Hardware 1999" https://th99.bl4ckb0x.de/c/c16mfm_1.htm

kann man ein paar Typen sehen als Tip für Anfragen auf ebay.

Im Keller habe ich noch eine Doppelfloppy (5 1/4 Zoll und 3 1/2 Zoll)
die wurden über ein einziges Kabel angeschlossen IIRC.

Welche Hardware und welches Betriebsystem soll denn die Basis für die
Kopierstation bilden?


Bernd Mayer

Ähnliche fragen