400 Einwahlen im Monat!?

29/11/2007 - 14:19 von Christian Müller | Report spam
Hallo Group,

ein Bekannter hat T-DSL2000 (flat) und eine FritzBox5050.
In der Ereignisliste tauchen (wahrscheinlich monatlich
wiederkehrend (die Liste ist nicht unendlich lang)) um die
15 Online-Sessions pro Tag auf.
Das passiert auch nachts und wàhrend des Urlaubs.
Einige Sessions sind nur wenige 10 Minuten lang.
Der Ereignis-Eintrag ist nichtssagend: "Die Verbindung wurde
getrennt". PPPoE-Fehler treten dabei nicht auf.

Die Box war eingestellt auf "Verbindung dauernd halten" und
"Verbindung zwischen 3 und 4 Uhr prophylaktisch trennen".
Ich habe letzteres rausgenommen und die Box zurückgesetzt,
nun sollte die Box die Verbindung dauernd halten...

...was sie auch mehrfach tat, als ich mehrfach vor Ort war.

Ich habe Test-Downloads (mehrere GB) gemacht, um die Stabilitàt
der Leitung zu testen, ich habe einen Internetradiosender für
2 Stunden eingeschaltet und der Anwender kann per VoIP lange
Telefonate führen!
Es ist sogar möglich, den Rechner per VNC fernzuwarten und dabei
über die Box per VoIP zu telefonieren.

Ein Leitungsfehler liegt scheinbar nicht vor, da bei den
genannten Prüfungen das aufgefallen wàre (gerade VoIP ist
dafür ja ein guter Indikator).
Das dauernde Trennen und Verbinden findet rücksichtsvollerweise
immer dann statt, wenn es nicht stört.
Dem Anwender ist das bisher auch noch nicht negativ aufgefallen.

Kann beim ISP irgendein Timer laufen, der bei Inaktivitàt die
Leitung trennt (was irgendwie kontraproduktiv ist, weil die
Box sich das ja nicht gefallen làsst:-) ?


Gruß Christian
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Selke
29/11/2007 - 15:22 | Warnen spam
Christian Müller schrieb:

Kann beim ISP irgendein Timer laufen, der bei Inaktivitàt die
Leitung trennt (was irgendwie kontraproduktiv ist, weil die
Box sich das ja nicht gefallen làsst:-) ?



ja, das ist gut moeglich

Gruss, Olaf

Ähnliche fragen