64bit / onboard Grafik für Bildbearbeitung?

20/11/2007 - 14:06 von Carsten Buck | Report spam
Hallo,

ich stelle gerade einen Arbeits-PC zusammen, dabei überlege ich, welche
Grafikkarte ich nehmen soll.
Neben Internet und Office-Anwendungen, die ja gar keine Ansprüche an die
Grafikkarte stellen, nutze ich den PC auch für Bildbearbeitung, "nur"
Foto Bearbeitung, keine 3D-Animationen.
Allerdings kommt es dabei natürlich mal vor, dass man recht große
Bildausschnitte auf dem Bildschirm hin und herschiebt, um sie irgendwo
passend einzufügen oder àhnliches. Ist das für die Grafikkarte
anspruchsvoll?

Bei einem Sempron mit onboard-Grafik, mit dem ich manchmal arbeite,
kommt es beim schnellen Scrollen durch PDFs hàufig zum stocken, kann das
an der onboard-Grafik liegen? Falls ja, würde bei Bildbearbeitung ja
vermutlich ein àhnliches Problem auftreten.

Die günstigsten Grafikkarten haben ja oft eine 64-bit Speicheranbindung,
wàre das bei meinen Anwendungen ein Problem?

Und was mir noch gerade einfàllt: Unter SUSE Linux gibt es doch diese
3D-Effekte, wenn man mit verschiedenen Desktops arbeitet, wàre dafür
eine schnelle Grafikkarte notwendig?

Viele Grüße,

Carsten
 

Lesen sie die antworten

#1 Benjamin Gawert
20/11/2007 - 19:03 | Warnen spam
* Carsten Buck:

ich stelle gerade einen Arbeits-PC zusammen, dabei überlege ich, welche
Grafikkarte ich nehmen soll.
Neben Internet und Office-Anwendungen, die ja gar keine Ansprüche an die
Grafikkarte stellen, nutze ich den PC auch für Bildbearbeitung, "nur"
Foto Bearbeitung, keine 3D-Animationen.
Allerdings kommt es dabei natürlich mal vor, dass man recht große
Bildausschnitte auf dem Bildschirm hin und herschiebt, um sie irgendwo
passend einzufügen oder àhnliches. Ist das für die Grafikkarte
anspruchsvoll?



Nein, ist es nicht. Bildmanipulationen laufen dabei vollstàndig im
Arbeitsspeicher und durch die CPU ab. Der Grafik ist das ziemlich egal.

Bei einem Sempron mit onboard-Grafik, mit dem ich manchmal arbeite,
kommt es beim schnellen Scrollen durch PDFs hàufig zum stocken, kann das
an der onboard-Grafik liegen?



Nein, das passiert hier auch auf 2500EUR teuren Quadro-Karten. Das
Problem liegt in Acrobat bzw. wohl auch in der Art und Weise, wie einige
pdf-Dateien erstellt wurden (mehrere Layer etc).

Falls ja, würde bei Bildbearbeitung ja
vermutlich ein àhnliches Problem auftreten.



Nein, zumindest solange Du genügend RAM hast.

Die günstigsten Grafikkarten haben ja oft eine 64-bit Speicheranbindung,
wàre das bei meinen Anwendungen ein Problem?



Nein.

Benjamin

Ähnliche fragen