Forums Neueste Beiträge
 

65MB/s an S-ATA möglich?

26/09/2011 - 17:16 von Thak.Hinnerk | Report spam
Hallo,

im Rahmen meiner Umbauerei habe ich doch gestaunt und bitte um
Meinungen, ob ein Meßfehler vorliegt.

Rechner: Mac Mini (3.1) 2*2GHz mit OS 10.6.8.

2,5" Magnet-Platte am S-ATA:

WDC WD5000BEVT-80A0RT0:

Kapazitàt: 500,11 GB (500.107.862.016 Byte)
Modell: WDC WD5000BEVT-80A0RT0
Version: 01.01A01
Seriennummer: WD-WXVxxxxxxx
Native Command Queuing: Ja
Queue Depth: 32
Wechselmedien: Nein
Absteckbares Laufwerk: Nein
BSD-Name: disk1
Rotationsrate: 5400
Medientyp: Rotierend
Name des Schachts: Upper
Partitionstabellentyp: GPT (GUID-Partitionstabelle)
S.M.A.R.T.-Status: Überprüft



SSD am S-ATA:

M4-CT064M4SSD2:

Kapazitàt: 64,02 GB (64.023.257.088 Byte)
Modell: M4-CT064M4SSD2
Version: 0002
Seriennummer: 00000000112903150577
Native Command Queuing: Ja
Queue Depth: 32
Wechselmedien: Nein
Absteckbares Laufwerk: Nein
BSD-Name: disk0
Medientyp: Festkörper
TRIM-Unterstützung: Nein
Name des Schachts: Lower
Partitionstabellentyp: GPT (GUID-Partitionstabelle)
S.M.A.R.T.-Status: Überprüft



Beim Kopieren einer 5,69 GByte großen Datei von SSD auf die Magnetplatte
zeigt mir das Betriebssystem über die ganze Zeit einen Übertragungsrate
von rund 65MB/s an. Mir kommt das reichlich viel vor - wàre schön, wenns
stimmt.

Thak.
 

Lesen sie die antworten

#1 schlu-do
26/09/2011 - 17:40 | Warnen spam
Thak Hinnerk schrieb:

Rechner: Mac Mini (3.1) 2*2GHz mit OS 10.6.8.

2,5" Magnet-Platte am S-ATA:
WDC WD5000BEVT-80A0RT0:

[...]



SSD am S-ATA:
M4-CT064M4SSD2:

[...]



Beim Kopieren einer 5,69 GByte großen Datei von SSD auf die Magnetplatte
zeigt mir das Betriebssystem über die ganze Zeit einen Übertragungsrate
von rund 65MB/s an. Mir kommt das reichlich viel vor - wàre schön, wenns
stimmt.



Beim sequentiellen Zugriff kommt das aber hin, vor allem wenn die HD
noch nicht stark gefüllt ist. Deutlich langsamer wird die Platte, wenn
man viele kleine Dateien von unterschiedlichen Stellen liest/schreibt.
Dann spielt nàmlich nicht nur die max. Lese-/Schreibgeschwindigkeit eine
Rolle, sondern auch die Zugriffszeit - und weil die SSD keine Köpfe
positionieren muss und nicht darauf warten muss, dass der gewünschte
Sektor unter dem Schreib-/Lesekopf durchrauscht, ist sie da in der Regel
deutlich fixer.


Gruß,

Dominik.


(... x-post entsorgt.)

Ähnliche fragen