7-adriges Kabel für Drehstrommotor

21/07/2008 - 11:49 von Johann Meier | Report spam
Liebe Newsgroup!


Ein Radiallüfter mit einem Asynchron-Drehstrommotor (7,5 kW Leistung)
wurde bisher über ein Kabel YM-J 4x2,5 versorgt.

Nun will ich aber den Stern-Dreieck-Schalter etwas weiter entfernt
montieren. Dazu müsste ich aber ein 7-adriges Kabel zwischen diesen
beiden Stellen verlegen.

Laut Moeller Schaltungsbuch 2006, Seite 8-40 unten soll dann über eine
Ader ein Strom vom 0,58-fachen des Motorstroms fließen (jedenfalls
interpretiere ich das so, wenn man Schaltgeràte in einem Stern-Dreieck-
Motorstarter derart dimensionieren kann -- nachgerechnet habe ich das
allerdings nicht.)

Für 0,58 * 15 A (Angabe Typeschild) geht sich doch locker ein Kabel
mit einem Aderquerschnitt von 1,5 mm² aus.

Ich will noch dazusagen, dass das Kabel in einigen Abschnitten in
einem sehr geràumigen Kabelkanal mit einigen anderen mitbewohnenden
Kabeln geführt werden (wie schon das bisherige Kabel).
Ausserdem soll das Kabel 45 Meter lang sein, wie auch schon das
jetzige Kabel YM-J 4x2,5.

Nun was haltet ihr von der Idee? Bei den derzeitigen Kupferpreisen,
wàre ein dünneres Kabel nàmlich schon deutlich billiger.


Liebe Grüße,
Johann.
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Hercksen
21/07/2008 - 12:16 | Warnen spam
Johann Meier schrieb:

Laut Moeller Schaltungsbuch 2006, Seite 8-40 unten soll dann über eine
Ader ein Strom vom 0,58-fachen des Motorstroms fließen (jedenfalls
interpretiere ich das so, wenn man Schaltgeràte in einem Stern-Dreieck-
Motorstarter derart dimensionieren kann -- nachgerechnet habe ich das
allerdings nicht.)

Für 0,58 * 15 A (Angabe Typeschild) geht sich doch locker ein Kabel
mit einem Aderquerschnitt von 1,5 mm² aus.



Hallo,

das Kabel soll ja nicht nur die kurze Zeit den Strom beim Anlassen in
Sternschaltung aushalten, sondern auch die lange Zeit wenn der Motor im
Dreieck mit Nennstrom làuft und über sechs Adern jeweils dieser Strom
fliesst. Der Faktor 1/sqrt(3) ist aber genau die 0,57735.

Bye

Ähnliche fragen