749bn Datenblatt oder zumindest Pinout gesucht

18/01/2015 - 13:31 von Marte Schwarz | Report spam
Hallo zusammen,

was ich bis jetzt weiss, ist, dass das wohl ein 2fachOP ist, der
Mil-Specs hatte. Kommt ja auch in einem Honeywell-Thermostat vor, wer
würde sonst ein solch überteuertes und überspezifiziertes Teil
freiwillig verbauen.
Können tut das teil fast gar nichts, aber es scheint ziemlich top secret
zu sein. Die Suchmaschienen geben ein paar Daten preis, aber nichts mit
dem ich aufs Pinout komme. Hat jemand von euch ein Datenblatt dafür,
oder eine Suchnaschine, die was findet?

Vielen Dank schon mal...

Marte
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Mayer
18/01/2015 - 13:45 | Warnen spam
Am 18.01.2015 um 13:31 schrieb Marte Schwarz:
Hallo zusammen,

was ich bis jetzt weiss, ist, dass das wohl ein 2fachOP ist, der
Mil-Specs hatte. Kommt ja auch in einem Honeywell-Thermostat vor, wer
würde sonst ein solch überteuertes und überspezifiziertes Teil
freiwillig verbauen.
Können tut das teil fast gar nichts, aber es scheint ziemlich top secret
zu sein. Die Suchmaschienen geben ein paar Daten preis, aber nichts mit
dem ich aufs Pinout komme. Hat jemand von euch ein Datenblatt dafür,
oder eine Suchnaschine, die was findet?



Hallo,

ist der möglicherweise kompatibel zu diesem:

http://matthieu.benoit.free.fr/cros.../UA749.pdf

Man kann zumindest mal die Betriebsspannungsanschlüsse erkennen und
vergleichen. Frequenzeigenschaften kann man aus der Anwendung und dem
Alter schließen (früher gab es nur langsame Opamps und eine
Temperaturregelung erfordert keinen schnellen Opamp).

Aus der sonstigen Beschaltung kann man oft auch auf die Eingange
schließen bei den Standarbeschaltungen als Verstàrker. Regler oder
Filter u.Ä. entsprechend. Eien wenig komplizierter sind allenfalls
Offset-Anschlüsse oder Anschlüsse zur Frequenzgangskompensation bei
Uralt-Opamps herauszufinden.


Bernd Mayer




Bernd Mayer

Ähnliche fragen