7811 und das externe ROM

12/05/2008 - 13:21 von Stefan Huebner | Report spam
Hallo ihr,

nachdem ich in den letzten Tagen Raum für Spekulationen um das ROM des
7811 gemacht habe, bin ich nun doch mal tàtig geworden und habe ein
Programm geschrieben.
Ausgehend davon, dass die interne Firmware mir irgendwelche Interrupts
zwischen die Beine wirft, habe ich das externe 8k-ROM, beginnend bei
0000h, mit BAh (disable interrupts) gefüllt.
Dann in einem durch die Original-FW nicht benutzten Bereich ab 1E00h
ein Programm abgelegt, das die Adressen von 0000h bis 1FFFh mit 2400bd
über den UART rausschiebt.
Nun kommts: was ich da bekommen habe, ist 1:1 der Inhalt meines
EPROMs!
Sollte die Annahme, der 7811 gibt die Adressen 0000-0FFFh nicht auf
den externen Bus trotzdem stimmen, würde das ja bedeuten, dass der
Adressbereich gesplittet ist - Befehle werden vom internen ROM
gefetched, Datenleseoperationen jedoch auf dem externen ROM
durchgeführt. Derartiges konnte ich anhand des Datenblattes nicht
bestàtigt finden, zumal es ja bedeuten würde, dass man im internen ROM
keine Konstanten ablegen kann (ausser in Befehlen, also immediate),
weil man nicht mehr darauf zugreifen kann.
Oder ist der alte Chip schon so schlau, dass er Lesevorgànge auf das
interne ROM abblockt, wenn sie aus dem Adressbereich des externen
Speichers kommen? Auch das steht weder im DB noch kann ich es mir
ernsthaft vorstellen. Als nàchstes kommt dann wohl das NX-Bit beim
6502 ;)

Wenn ich die lt. Datenblatt 0 sein sollende MODE0-Leitung auf Masse
lege, also sozusagen ordnungsgemàß dem internen Speicher die Kontrolle
gebe, wird gar nicht mehr in das externe ROM gesprungen. Das mag daran
liegen, dass der Speichermodus nicht initialisiert wird. Aber
irgendwie wirkt das Ding mit MODE0=0 reichlich statisch.

Na, wer steigt ein? Hinweise zur Beobachtung sind herzlich willkommen!
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Huebner
12/05/2008 - 13:40 | Warnen spam
On Mon, 12 May 2008 13:21:17 +0200, Stefan Huebner
wrote:
Update dazu:
wenn MODE0 auf 0 ist (=Sollzustand für den 7811) ist das Ding komplett
statisch, keinerlei Aktivitàt auf den Daten- oder Adressleitungen.
Mit MODE1=0 zappelt das was, aber das externe ROM wird zu keinem
Zeitpunkt aufgerufen, CE ist statisch high.
Nur im eigentlich nur für den 7810 erlaubten Modus MODE0=MODE1=1 làuft
das Ding und mein externes ROM wird abgearbeitet. Dasselbe gilt fürs
Original-EPROM, nur mit beiden MODEs auf high startet die Kiste.

Ähnliche fragen