8742 auslesen?

17/05/2016 - 20:36 von Hanno Foest | Report spam
Hallo,

ich habe gerade einen Toshiba T3200 auf dem Tisch, der eine neue
Batterie und eine neue Floppy braucht, aber das bekomme ich hoffentlich hin.

Mit ist allerdings aufgefallen, daß neben zwei EPROMs ein 8742, offenbar
der Tastaturcontroller, die Hauptplatine ziert. Üblicherweise lese ich
alles, was flüchtig sein könnte, aus, wenn ich einen ollen Rechner schon
mal offen habe. Leider weiß ich nicht, womit ich den Controller auslesen
könnte, bzw. ob das überhaupt so einfach geht, weil irgendwelche
Lock-Bits gesetzt sein könnten. Hat vielleicht jemand dazu sachdienliche
Hinweise?

Und brauche ich das überhaupt, oder sind die als Tastaturcontroller in
àlteren PCs weitverbreiteten 8042/8742 gar alle miteinander kompatibel?
Oder hat schon mal jemand den 8742 aus dem T3200 ausgelesen, so daß ich
mir die Mühe sparen kann? Im Netz hab ich leider nur die EPROMs gefunden.

Für jegliche Info dankt

Hanno.
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Mueller
17/05/2016 - 21:36 | Warnen spam
On 17.05.16 22.36, Hanno Foest wrote:
Mit ist allerdings aufgefallen, daß neben zwei EPROMs ein 8742, offenbar
der Tastaturcontroller, die Hauptplatine ziert. Üblicherweise lese ich
alles, was flüchtig sein könnte, aus, wenn ich einen ollen Rechner schon
mal offen habe. Leider weiß ich nicht, womit ich den Controller auslesen
könnte, bzw. ob das überhaupt so einfach geht, weil irgendwelche
Lock-Bits gesetzt sein könnten. Hat vielleicht jemand dazu sachdienliche
Hinweise?



Gib dir keine Mühe. Fertig programmierte 8042 gibt es wie Sand am Meer
in jedem àlteren Mainboard. Und die laufen nach meinen Erfahrungen auch
in den Boards anderer Hersteller.

Und brauche ich das überhaupt, oder sind die als Tastaturcontroller in
àlteren PCs weitverbreiteten 8042/8742 gar alle miteinander kompatibel?



Also ich habe sie schon umgesteckt. Bei einem Blitzeinschlag hatte es
mal einen Tastaturport auf einem alten 486-er Board gefetzt. Da habe ich
einen aus einem XT oder AT rein gepackt (weiß nicht mehr), lief.

Oder hat schon mal jemand den 8742 aus dem T3200 ausgelesen, so daß ich
mir die Mühe sparen kann? Im Netz hab ich leider nur die EPROMs gefunden.



Ist er verlötet? Ich meine, einen DIL40 ins Programmiergeràt stecken und
auslesen ist ja auch in 5 Minuten erledigt. Ich denke mal, alle
Programmer, die 40 Pins können, können auch die 8042/8048/8051 etc. Oder
ist es ein PLCC44? Dafür braucht man einen Adapter, den man nach Murphy
nicht hat.
Es gab wohl auch Adapter, um die Dinger auf kleinen 32 Pin Programmern
zu programmieren. Aber da muss Adapter und Software natürlich
zusammenspielen.


Marcel

Ähnliche fragen