98% CPU - Was macht Pegasus da?

12/01/2009 - 18:59 von Ulrich G. Kliegis | Report spam
Moin,
so àhnlich wie Florians Problem aus dem Thread von vor ein paar Tagen,
aber doch anders.

Vorweg: Der Drucker kann es nicht sein, ein Netzwerkdrucker, der immer
angeschaltet ist. Und der war schon so da, als alles noch richtig
lief.

Pegasus 4.41 deutsch.

Also, was ist das Problem?

Pegasus driftet hier nach einiger Zeit in einen Zustand, in dem es
a) alle verfügbare CPU-Zeit auffrißt (Virus halte ich für
ausgeschlossen, da ich schon mit drei sehr gut beleumundeten Suchern
nichts gefunden habe). Das kommt auch nicht plötzlich, sondern nach
einiger Zeit. Der Task Manager zeigt dann, daß winpm-32 bis zu 98% der
CPU-Kapazitàt beansprucht (AMD Athlon 64 X2, 2000 MHz 3800+, 2 GB RAM,
auf der Partition, wo Pegasus wohnt, sind noch 80 GB frei).

b) Wenn dieser Zustand erreicht ist, holt Pegasus auch keine Mails
mehr ab. Ich verwalte ca. 6 Identitàten mit jeweils eigenen Accounts
auf der Kiste. Pegasus tut einfach gar nichts, wenn man "Abholen"
klickt. Dann hilft nur, Pegasus neu zu starten. Natürlich holt
Pegasus normalerweise die Mail alle paar Minuten automagisch ab.

Wenn ich allerdings in diesem Zustand Pegasus im TaskManager bzw. über
die Taskleiste oder das X rechts oben im Fenster nur als Anwendung
beende, làuft der winpm32 - Prozeß fröhlich mit 98% CPU-Last weiter.
Würge ich den ab und starte ihn neu, pendelt Pegasus im Leerlauf bei
gemütlichen 2 bis 3 % CPU-Last rum.

Ich hab keine Extra-Plugins, nur der Spam-Filter làuft und hat sehr
satt zu tun, so um die 1000 bis 1500 spammails pro Tag (was ich in
diesem Leben auch nicht mehr loswerden werde, da meine Mailadressen
überall zu finden sind.

Im Eingangsordner ist immer nur die echte Mail eines accounts des
laufenden Monats.

Habe gerade noch mal die Filegrößen nachgesehen: Insgesamt sind im
Mail-Verzeichnis 2,8 GB, aber die größte Einzeldatei ist man gerade
280 MB groß. Sollte also noch passen.

Außerdem braucht kommt Pegasus seit einigen Wochen beim
SMPT-Einliefern sehr lange, um mit dem Mailserver einig zu werden. Von
anderen Rechnern, die aus dem gleichen Netz hier über den gleichen
Router arbeiten, flutscht das wie eh und je.

Allerdings habe ich in der Zeit, als das so ungefàhr losging, mehrere
Virenchecker installiert. Jajaja, es gibt viele, die sagen, man
braucht nur einen. Aber: Warum findet mal der eine was, mal der
andere, wo der erste still bleibt? Selten, daß überhaupt etwas
gefunden wird, aber ein fieses Ding genügt. Neulich im offiziellen
divx-update erst wieder!

Nun habe ich eben mal bei avast festgestellt, daß sich das Ding
offenbar eigenmàchtig (oder auf Veranlassung seiner etwas zu
eingreiffreudigen Entwickler) darauf eingestellt hat, sogar ausgehende
Mails auf Viren zu prüfen. Das habe ich jetzt mal abgestellt.
Blödsinn, sowas. Aber erklàrt das die hohe CPU-Last von Pegasus? Da
müßte doch avast die Aktivitàt zeigen. Oder beschàftigt der
Virenscanner das Mailprogramm sozusagen "wie ein Virus"?

Irgendwelche Ideen?

Vorab für Eure immer sehr hilfreichen Tips vielen Dank!

Gruß,
Ulli.
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael in der Wiesche
12/01/2009 - 19:49 | Warnen spam
On Mon, 12 Jan 2009 18:59:31 +0100, Ulrich G. Kliegis
wrote:

Moin,
so àhnlich wie Florians Problem aus dem Thread von vor ein paar Tagen,
aber doch anders.

Vorweg: Der Drucker kann es nicht sein, ein Netzwerkdrucker, der immer
angeschaltet ist. Und der war schon so da, als alles noch richtig
lief.

Pegasus 4.41 deutsch.

Also, was ist das Problem?

Pegasus driftet hier nach einiger Zeit in einen Zustand, in dem es
a) alle verfügbare CPU-Zeit auffrißt (Virus halte ich für
ausgeschlossen, da ich schon mit drei sehr gut beleumundeten Suchern
nichts gefunden habe). Das kommt auch nicht plötzlich, sondern nach
einiger Zeit. Der Task Manager zeigt dann, daß winpm-32 bis zu 98% der
CPU-Kapazitàt beansprucht (AMD Athlon 64 X2, 2000 MHz 3800+, 2 GB RAM,
auf der Partition, wo Pegasus wohnt, sind noch 80 GB frei).



Setz mal die WSOCK32.DLL-Option in den erweiterten Einstellungen auf "Immer"
und beobachte, ob sich was àndert.


Michael

PGP Key ID (RSA 2048): 0xC45D831B
PGP Plugin for Pegasus Mail: <http://www.pmpgp.de/pmpgp/>

Ähnliche fragen