A3-Scanner, Hilfe

22/07/2008 - 23:32 von Stephan Grossklass | Report spam
Hallo zusammen,

folgendes Problem:

Ich brauche einen vernünftigen (Flachbett-)Scanner für den Hausgebrauch,
primàr Schaltplàne. Da könnte ich A3 sehr gut gebrauchen, mehr als 300
ppi ist aber erfahrungsgemàß nur selten (Moiré) nötig. Treiberseitig
sollte 2000/XP (TWAIN) reichen, zukünftig tendenziell eher Linux als
Vista. Geschwindigkeitstechnisch vielleicht nicht total schneckig, muß
aber auch nicht Ultra-High-Speed sein. Funktionen zur Kalibrierung o.à.
werden nicht benötigt, meine Weichware kann auch nur 8 Bit pro Kanal.

Bisher verwende ich als, àh, Dauerleihgabe einen Plustek OpticPro UT24.
Diese simpel gemachte Plastegurke von 2001 oder so (immerhin war so die
Scheibe auch innen zu reinigen, besser wàre es allerdings, wenn gar kein
Dreck reinkàme) hat es mit der Homogenitàt, sprich ich habe schon mal
einen helleren Streifen im Scan. Davon abgesehen zieht er offenbar
teilweise Strom über den USB, so daß ich ihn hier am P2B-D nur mit
netzteilbehaftetem Hub nutzen kann, und dann dauert die Erkennung immer
noch eine mittlere Ewigkeit. (An einem anderen Rechner führt das dann
bei Betrieb an einer USB2-Karte schon mal zum Systemabsturz. Das war
früher aber nicht, sind wohl irgendwelche Elkos platt.) Kurz und gut,
das ist Mist.

Jetzt bin ich allerdings in Sachen Scanner im allgemeinen und A3 im
besonderen ziemlich planlos. Die Preise für A3-Scanner "mit Tauch" sind
obendrein recht erschreckend:
http://geizhals.at/deutschland/?cat=scna3
Die Kandidaten deutlich unter 1000 (autsch) haben nicht wirklich gute
Testergebnisse eingeheimst, und beim Mustek ScanExpress A3 USB xyz steht
eine billigst gemachte Plastegurke zu vermuten. Teurere Geràte scheinen
dafür ausstattungstechnisch etwas oversized.

Ich hàtte mir preislich eher so 200-300 vorgestellt - natürlich gern
gebraucht und dafür solide und ggf. wartbar (bin halt 'n
Qualitàtsfanatiker). Einen ISA-Slot für 'nen SCSI-Hostadapter müßte ich
sogar noch frei haben, zur Not fliegt Soundkarte Nummer 3 raus, benutze
ich eh fast nie. (Die PCIs sind alle dicht, sind ja nur 4.) Fast-SCSI an
ISA wàre immer noch schneller als USB 1.1, nur vor der Verkabelung
graust mir etwas.

Tja - ist da was zu machen? Epson und Microtek ist klar, noch weitere?
HP?

Stephan
Home: http://stephan.win31.de/
Queueing Theory à la Murphy: The folks in front of you take an
eternity, you're through in a second...
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Krenzel
23/07/2008 - 08:57 | Warnen spam
Stephan Grossklass schrieb:


Tja - ist da was zu machen? Epson und Microtek ist klar, noch
weitere? HP?



Vermutung: vernuenftige Qualitaet bekommst Du zu vernuenftigen Preisen.
Das koennte eng werden bei deinen Vorgaben.

Wie waers denn wenn Du dir einen alten analogen Reprostand samt
beleuchtung gebraucht kaufst, und dann mit einer Digitalkamera
abphotographierst?

Nur mal als Idee, das waere IMO auch aeusserst flexibel, koennte aber
eng werden in der Studentenbutze.

beste Gruesse
Thomas K.

Ähnliche fragen