A8V deluxe bootet nicht mehr. Fehlercode 19d1

16/11/2012 - 23:28 von Ulrich G. Kliegis | Report spam
Moin,
ein viele Jahre anstandslos gelaufenes A8V deluxe ist hier
ausgestiegen. Stunden vorher hatte ich den Rechner mit viel schnell
bewegter Luft (Staubsauger und Preßluft) dekontaminiert-er lief danach
wunderbar leise, nur eben nicht allzulang. Danach gar nichts mehr,
selbst beim Booten (oder dem Fragment davon) bleibt der Bildschirm
schwarz, auch ein Wechsel der GraKa àndert daran nichts.

Es kann natürlich irgendwo ein Feinstschluß auf dem Mainboard sein,
wer weiß, was ich da alles aufgewirbelt habe.

Ein komplettes identisches Ersatz-Mainboard habe ich auch schon hier.
Trotzdem bin ich neugierig, warum dieser Fehler da ist, und was die
Ursache ist.

Eine Diagnostikkarte (vom freundlichen Chinamann, Typ MKQCLP4,
PCI-Interface) zeigt beim Anschalten, daß da durchaus noch Leben in
der Kiste ist, das Display bleibt dann aber nach wenigen Sekunden
Geflàackers auf 19d1 stehen.

Das deutet nach der Tabelle auf ein Problem mit einer
Interrupterkennung am 8259 hin.

Drücke ich die Check-Taste, steht da 4bb3. Da ich aus dem
1-Blatt-"Handbuch" nicht recht schlau werde, frag ich mal hier.
Fast alle LEDs auf der Karte leuchten (nach vorheriger Unruhe).

Aus sind: "RST" und "BIOS", langsames Wechselblinken zwischen der LED
"stable" (grün) und "unstable" (rot) (nach vorherigem Geflacker).

Das ganze reproduzierbar. Alle anderen Karten sind raus, auch die
Videokarte (so empfiehlt es das Handbuch), auch die P-ATA-Platte
abgezogen. Der Errorcode ist immer der gleiche: 19d1.

Also die Frage an Leute mit Erfahrung mit diesem Werkzeug und solchen
Situationen: Nicht lange nachdenken, Mainboard ist hin - oder
ausbauen, Fussel suchen, einbauen, Bier aus dem Kühlschrank, zufrieden
làcheln?


Für hilfreichen Rat vorab schon den obligatorischen Dank, und allen
ein schönes Wochenende!

Gruß,
U.
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Mai
17/11/2012 - 13:18 | Warnen spam
Moin Ullrich,

ich würde auf jeden Fall ein BIOS-Reset machen, also Strom ab, Batterie
raus, Jumper (soweit vorhanden) auf Reset bzw. Kontakte dafür
kurzschließen. Ist schnell gemacht und hat bei mir schon manches Mal
gewirkt. Bei der Gelegenheit auch einmal die Speichermodule raus und
wieder rein, wenn vorhanden, in bisher nicht benutzte Steckplàtze.
Speicher dabei mit einem Pinsel von der Staubschicht befreien, falls die
Preßluft dies noch nicht erledigt hat.

Fehlerquelle Nummer 2 war bei mir nach diesen Reinigungsaktionen immer
das Netzteil. Falls Du eins zur Hand hast, ausprobieren.

Ciao,
Andreas

Ähnliche fragen