Abnahme der Masse beim Verdampfungsprozess

27/09/2008 - 11:08 von Peter Addor | Report spam
Ich suche Beispiele von exponentieller Abnahme eines Bestandes, wie
dem radioaktiven Zerfall. Ich vermute, dass auch die Masse von Wasser
in Abhàngigkeit der Zeit beim Verdampfen bei gleichbleibender
Temperatur und gegebener Oberflàche exponentiell abnimmt, also in der
Form m(t)=a*exp(-bt), mit passenden Konstanten a und b, die von der
Oberflàche und der Temperatur abhàngen. Dabei nehme ich an, dass der
Prozess so langsam ist, dass die Verdampfungswàrme immer von dem
umgebenden Wàrmereservoir nachgeliefert werden kann, so dass die Masse
stets dieselbe Temperatur hat.

Zwar sollte ich die von mir gesuchte Funktion herleiten können. Aber
vielleicht kennt jemand eine Quelle, die die gesuchte Funktion
enthàlt. Ich wàre sehr dankbar dafür.
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Frank
27/09/2008 - 12:04 | Warnen spam
Peter Addor schrieb:
Ich suche Beispiele von exponentieller Abnahme eines Bestandes, wie
dem radioaktiven Zerfall. Ich vermute, dass auch die Masse von Wasser
in Abhàngigkeit der Zeit beim Verdampfen bei gleichbleibender
Temperatur und gegebener Oberflàche exponentiell abnimmt, also in der
Form m(t)=a*exp(-bt), mit passenden Konstanten a und b, die von der
Oberflàche und der Temperatur abhàngen. Dabei nehme ich an, dass der
Prozess so langsam ist, dass die Verdampfungswàrme immer von dem
umgebenden Wàrmereservoir nachgeliefert werden kann, so dass die Masse
stets dieselbe Temperatur hat.




Wie soll das praktisch aussehen?
Wenn ich einen Topf habe mit Wasser drin, dann hab ich unter dem
Topf die Herdplatte und die liefert durch den Topfboden immer
dieselbe Energie. Also bleibt auch die verdampfte Masse Wasser
immer gleich. Wenn ich die Wànde des Topfes mitheize, geht irgendwann
ein Teil der Energie nicht mehr ins Wasser sondern in die Luft die nun
den Raum des bereits verdampften Wassers ausfüllt. Also das wird
in meinen Augen so nichts.

MfG
Matthias

Ähnliche fragen