Absender ändern mit FromModify / Return-Path

03/09/2008 - 13:03 von Oliver | Report spam
Hi,

ich habe grundsàtzlich das beschriebene Szenario für den Einsatz von
FromModify www.msxfaq.net/tools/frommodify.htm

Nur sollten die Mitarbeiter nicht über individuelle Adressen von außen
erreicht werden können. Ich versuchte ich damit zu realisieren, dass die
Benutzer nur interne Adressen (also *.local) erhielten. Da aber diese
Adresse trotzdes Skriptes (welches die Absender-Adresse durch eine mit einer
gültigen Domain ersetzt) im Header der Mail auftaucht (Return-Path) bleiben
die Mails gelegentlich in Spam-Filtern hàngen oder werden nicht angenommen
(da ja die Domain nicht existiert).
Die eingehenden Mails gehen an öffentliche Ordner bzw. Verteilergruppen, so
dass die Benutzer eigentlich keine offizielle Adresse bràuchten.

Ist es möglich, den Return-Path auch durch das Skript zu àndern?

Viele Grüße & vielen Dank!
Oliver
 

Lesen sie die antworten

#1 Oliver
04/09/2008 - 08:15 | Warnen spam
Hi,

keine Antwort - also entweder ganz leicht, ganz schwer oder es wurde schon
1000x abgehandelt.

Ich erwarte keine PnP Lösung, vielleicht einen Tipp, wo ich weitersuchen
kann.

Folgendes habe ich inzwischen noch probiert:
.Item("urn:schemas:mailheader:Return-Path") = ""...bringt
aber auch nichts. Neue Felder kann ich damit hinzufügen oder bestehende
àndern.Kann es sein, dass der "Return-Path" nicht ànderbar ist - zumindest
in dieser Konstellation?Viele Grüße!Oliver


"Oliver" schrieb im Newsbeitrag
news:
Hi,

ich habe grundsàtzlich das beschriebene Szenario für den Einsatz von
FromModify www.msxfaq.net/tools/frommodify.htm

Nur sollten die Mitarbeiter nicht über individuelle Adressen von außen
erreicht werden können. Ich versuchte ich damit zu realisieren, dass die
Benutzer nur interne Adressen (also *.local) erhielten. Da aber diese
Adresse trotzdes Skriptes (welches die Absender-Adresse durch eine mit
einer gültigen Domain ersetzt) im Header der Mail auftaucht (Return-Path)
bleiben die Mails gelegentlich in Spam-Filtern hàngen oder werden nicht
angenommen (da ja die Domain nicht existiert).
Die eingehenden Mails gehen an öffentliche Ordner bzw. Verteilergruppen,
so dass die Benutzer eigentlich keine offizielle Adresse bràuchten.

Ist es möglich, den Return-Path auch durch das Skript zu àndern?

Viele Grüße & vielen Dank!
Oliver

Ähnliche fragen