Abu Dhabi Police stellt E-Ports-Projekt bei Biometrics Conference in London vor

04/11/2013 - 06:43 von Business Wire
Abu Dhabi Police stellt E-Ports-Projekt bei Biometrics Conference in London vor
Abu Dhabi Police stellt E-Ports-Projekt bei Biometrics Conference in London vor

Die Polizeibehörde von Abu Dhabi berichtete über ihre Erfahrungen im Zusammenhang mit dem E-Gates-Projekt anlässlich der vor kurzem in London ausgetragenen „Biometrics Exhibition and Conference“. Konkret geht es dabei um die Strategie der Abu Dhabi Police General Headquarters, die besten Technologien zu entwickeln, um Kriminalität zu bekämpfen und die Sicherheit in der Gesellschaft zu verbessern.

The Abu Dhabi Police E-Gate Photo (Photo: Business Wire)

The Abu Dhabi Police E-Gate Photo (Photo: Business Wire)

Colonel Barakat Yaaqoub Al Kindy, Leiter des Bereichs Systementwicklung in der ICT-Abteilung und Chairman des Komitees, hat zum derzeit in den Vereinigten Arabischen Emiraten durchgeführten E-Ports-Projekt ein Arbeitsblatt eingereicht. Es handelt sich um ein Pionierprojekt zur Personenidentifikation unter Verwendung von drei biometrischen Kriterien: Iris, Gesicht und Fingerabdrücke sollen die Ein- und Ausreise von Passagieren durch die verschiedenen Häfen des Landes erleichtern.

In der ersten Sitzung der Konferenz erörterte Colonel Al Kindy die Bemühungen der VAE, bahnbrechende Technologien zur Identifikation von Passagieren auszuschöpfen. Außerdem bemerkte er, dass die VAE zu den ersten Ländern der Welt gehören, die neue Technologien zulassen und einsetzen. Dank der durch das Innenministerium im Jahr 2003 begonnenen Einführung des Scan-Systems zur Iriserkennung an Grenzübergängen konnten Wiedereinreisen von Deportierten weitgehend verhindert werden.

Al Kindy unterstrich den Nutzen des Projekts, das die drei biometrischen Kriterien und die intelligenten interaktiven E-Gates vereint. Weiterhin bemerkte er, dass die Ein- und Ausreisesysteme der Häfen mit automatischen Ablesesystemen für diverse Reisedokumente wie Personalausweise von Staatsbürgern der VAE und des Golfkooperationsrats vernetzt sind. Diese Maßnahme hat die Genauigkeit des Systems verbessert und die Identifikations- und Verifizierungsverfahren beschleunigt.

Des Weiteren hat Al Kindy den Registrierungsprozess des E-Ports-Projekts erklärt, ein kostenfreier Service für alle Reisenden, der das einfache Ein- und Ausreisen durch die installierten E-Gates in den Flughäfen des Landes ermöglicht. Er fügte hinzu: „Im Rahmen des Projekts werden die Reisevorschriften für Passagiere innerhalb von nur 15 Sekunden bearbeitet und der Durchgang und die Identifikation durch Einreise- und Grenzkontrollen rationalisiert.“

Die Präsentation wurde von den Teilnehmern bejubelt und spiegelte das hohe Entwicklungsniveau des Innenministeriums in Bezug auf technologischen Fortschritt in diversen Bereichen wider.

Weitere Informationen:

VAE-Innenministerium – bitte HIER klicken

Polizei von Abu Dhabi – bitte HIER klicken

Verfolgen Sie auch unsere Beiträge auf sozialen Medien: YouTube, Facebook und Twitter

*Quelle: ME NewsWire

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Das Generalsekretariat des Innenministeriums der Vereinigten Arabischen Emirate, Medienabteilung taktische Fragen und Sicherheit
Abu Dhabi Police GHQ – Sicherheitsmedien
Chris Cron, +971-(0)-50-987-1317
cron.media@hotmail.com


Source(s) : Abu Dhabi Police

Schreiben Sie einen Kommentar