AC/DC Adapter mit AC Anschluss L und N

02/11/2014 - 14:40 von Uwe Bonnes | Report spam
Hallo,

ich ueberlege, kleine 230 Volt AC/DC Adapter wie aus der Recom Serie RAC01
oder RAC02 einzusetzen. Allerdings sind im Datenblatt
http://www.farnell.com/datasheets/1425307.pdf die AC Anschluesse explizit
mit L und N gekennzeichnet. Das deutet fuer mich darauf hin, dass die
Isolation zwischen N und der DC Seite eventuell schlechter als zwischen
L und DC ist.

Bei Festeinbau kann man die Zuordnung L und N sicherstellen, aber nicht
falls das Geraet einen Stecker bekommen soll. Hoere ich hier Floehe husten,
oder sind die Teile tatsaechlich nicht fuer den Betrieb mit Stecker
vorgesehen?

Danke

Uwe Bonnes bon@elektron.ikp.physik.tu-darmstadt.de

Institut fuer Kernphysik Schlossgartenstrasse 9 64289 Darmstadt
Tel. 06151 162516 -- Fax. 06151 164321 -
 

Lesen sie die antworten

#1 rbehm
02/11/2014 - 06:52 | Warnen spam
On 02.11.2014 21:40, Uwe Bonnes wrote:
Hallo,

ich ueberlege, kleine 230 Volt AC/DC Adapter wie aus der Recom Serie RAC01
oder RAC02 einzusetzen. Allerdings sind im Datenblatt
http://www.farnell.com/datasheets/1425307.pdf die AC Anschluesse explizit
mit L und N gekennzeichnet. Das deutet fuer mich darauf hin, dass die
Isolation zwischen N und der DC Seite eventuell schlechter als zwischen
L und DC ist.

Bei Festeinbau kann man die Zuordnung L und N sicherstellen, aber nicht
falls das Geraet einen Stecker bekommen soll. Hoere ich hier Floehe husten,
oder sind die Teile tatsaechlich nicht fuer den Betrieb mit Stecker
vorgesehen?

Danke




Die Dinger sind für bis zu 3kVAC isoliert und haben garantierte Riso
1GOhm. da sollte nichts passieren. Da primàr ja irgendwie Strom


fließen muss und der nicht kapazitiv sein wird, gibt es primàr eh eine
Verbindung von L zu N. Wenn da eine Seite nicht richtig isoliert wàre,
wàre es die andere Seite auch.
Vielleicht haben die das auch nur so bezeichnet, um ihre
Eingangsbeschaltung zu definieren, wegen Sicherung in L.

Was mich etwas mehr wundert ist UL und EN Safety pending, obwohl die
Dinger m.W. schon lànger am Markt sind, aber das Datenblatt ist auch von
2011.

Achte auf die minimal Load. Die geben es wenigstens an. Ich hab schon
welche erlebt, die sich ohne Mindestlast sehr unfruendlich benommen
haben (Überspannung am Ausgang).

Reinhardt

Ähnliche fragen