Access 2.0 => SQLServer 2003

17/10/2007 - 10:55 von Andreas Vogt | Report spam
Hallo,
eine àltere Anwendung làuft bislang unter FE/BE Access 2.0 mit lt.
Kundenaussage sehr großer Datenmenge.
Daher will er das BE auf den SQLServer 2003 upsizen - das FE aber
belassen.
Funktioniert das überhaupt? Welche Probleme wàren dabei zu erwarten?

Meistens laufen die 2.0er Anwendungen ja recht stabil solange man
nicht daran was àndert.
Oder was meint ihr?

Gruß Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Klaus Oberdalhoff
17/10/2007 - 12:34 | Warnen spam
Hi,

eine àltere Anwendung làuft bislang unter FE/BE Access 2.0 mit lt.
Kundenaussage sehr großer Datenmenge.
Daher will er das BE auf den SQLServer 2003 upsizen - das FE aber
belassen.
Funktioniert das überhaupt? Welche Probleme wàren dabei zu erwarten?

Meistens laufen die 2.0er Anwendungen ja recht stabil solange man
nicht daran was àndert.



so aus dem Bauch heraus würde ich sagen: klappt wahrscheinlich nicht, da 16
bit Treiber überhaupt nicht mehr unterstützt werden, die IT-Welt ist gerade
dabei auf 64-bit Software umzurüsten, da wird 16 bit nicht mehr unterstützt.
Und der SQL Server 2005 / 2008 ist 32/64 bittig unterwegs...

Problem beim Upgrade auf Access 2003 ist eigentlich, dass sich zwischen 2.0
und den höheren Versionen das Basic ziemlich heftig geàndert hat. IIRC war
es früher Access Basic und heute ist es halt für alle Office-Versionen grad
noch VBA ...

Um ehrlich zu sein, ich würde in den sauren Apfel beissen und das Frontend
auf Access 2003 (mit DAO und verknüpften Tabellen) und das Backend auf den
SQL Server 2005 umstellen, alles andere ist m.E. <sorry, aber> bescheuert
...

mit freundlichen Grüßen aus Nürnberg

Klaus Oberdalhoff
Ich unterstütze PASS Deutschland e.V. (http://www.sqlpass.de)
Nàchstes Treffen in Nürnberg am 23.10.2007

Ähnliche fragen