Access 2002 - Berichte - Zeilenabstand verkleinern? / Lösung

11/09/2007 - 12:16 von Walter Large | Report spam
Hallo,

Ich hatte hier letztes Jahr vergeblich nach einer Lösung gesucht, wie man
die Zeilenabstànde bei unverànderter Schrift-Art und -Größe in einem
Access-Bericht (zur Erstellung eines Ortsfamilienbuches) verringern kann.


Zufàllig bin ich beim Aufràumen über dieses Thema gestolpert und dabei
ist mir eingefallen, dass ich über die Lösung meines Problems leider
nicht berichtet habe. Das möchte ich nun nachholen.

Ich konnte die Seitenzahl dadurch erheblich verringern (um fast 25%),
indem ich den Access-Bericht als rtf-File exportiert und dann in ein
Word-File umgewandelt habe. Dort waren dann die Zeilenabstànde bei
gleicher Schriftgröße - und ohne irgendwelche anderen Verànderungen -
geringer; warum auch immer. 10 Zeilen waren nun nicht mehr 7,6 cm,
sondern nur noch 5,8 cm hoch.

Um den Platzgewinn zu realisieren, musste ich allerdings die
Seitenumbrüche entfernen, so dass die von Access gesteuerten logischen
Seitenumbrüche durch die physischen von Word ersetzt wurden. Das brachte
einerseits zusàtzlichen Platzgewinn, hatte aber eben auch zur Folge, dass
nun immer dann ein Seitenumbruch erfolgt, wenn eine Seite voll ist; d.h.
zuvor in Access logisch zusammengehaltene Textteile (Zeilengruppen)
werden dann leider getrennt. Allerdings kann ich und der Autor des Buches
damit leben ;-)

Ergebnis:
Seitenzahlen Access = 1.232
Seitenzahlen rtf = 1.232 (mit den Seitenumbrüchen aus Access)

Seitenzahlen doc = 1.232 (mit den Seitenumbrüchen aus Access)
Seitenzahlen doc = 927 (nach Entfernen der Seitenumbrüche aus Access)


Bei einer Seitenzahl von 1.232 hàtte das Buch in 2 Bücher aufgeteilt
werden müssen, was die Herstellungskosten stark erhöht hàtte. Nach der
Ergànzung um zusàtzliche Teile (diverse Vorworte, Anhànge, Ortsregister,
Namensregister) wird das Buch nun 988 Seiten stark. Die Druckerei hat das
mit Adobe Acrobat 8.1 erstellte und geprüfte PDF-File problemlos
verarbeiten können. Ein Vorabdruck - seitenidentisch mit dem PDF-File -
liegt vor, das Buch wird nàchste Woche ausgeliefert.

Übrigens: Auf diesem Weg kann man die Seitenzahlen auch kleinerer Drucke
aus Access verringern und damit beim Druck Kosten sparen.

Gruß, Walter
 

Lesen sie die antworten

#1 Mark Doerbandt
11/09/2007 - 13:03 | Warnen spam
Hallo, Walter,

Walter Large:

Um den Platzgewinn zu realisieren, musste ich allerdings die
Seitenumbrüche entfernen, so dass die von Access gesteuerten logischen
Seitenumbrüche durch die physischen von Word ersetzt wurden. Das brachte
einerseits zusàtzlichen Platzgewinn, hatte aber eben auch zur Folge, dass
nun immer dann ein Seitenumbruch erfolgt, wenn eine Seite voll ist; d.h.
zuvor in Access logisch zusammengehaltene Textteile (Zeilengruppen)
werden dann leider getrennt.



auch wenn es eher Word betrifft: Du kannst dieses "Zusammenhalten" in
Word auch über Absatzformate steuern.

Gruss - Mark

Informationen fuer Neulinge in den Access-Newsgroups unter
http://www.doerbandt.de/Access/Newbie.htm

Bitte keine eMails auf Newsgroup-Beitràge senden.

Ähnliche fragen