Access 2003 per ODBC an Sybase IQ

14/05/2009 - 09:33 von Markus Fuenfrocken | Report spam
Hallo,

ich möchte via ODBC ein paar Tabellen einer Sybase IQ Datenbank in Access
2003 einbinden um einige Abfragen zu machen. Das funktioniert grundsàtzlich
auch sehr gut bei Tabellen mit wenigen Feldern, allerdings weigert sich
Access Tabellen einzubinden die viele Felder (>15?) haben. Dann kommt die
Meldung "Die Operation ist fehlgeschlagen. Tabelle "xyz" enthàlt zu viele
Indizes. Löschen Sie einige Indizes der Tabelle, und versuchen Sie die
Operation noch einmal".
Das liegt laut meinem DBA an der Struktur der Sybase IQ, bei der Tabellen
nur aus Indizes bestehen. Einzige Lösung auf Sybase Seite wàre, die Tabellen
in mehrere Views aufzuteilen.
Kennt jemand eine Lösung für dieses Problem auf Access-Seite? Das
Importieren der Gesamttabelle in Access kommt aufgrund der Datenmenge nicht
in Frage.

Danke und Gruß,
Markus
 

Lesen sie die antworten

#1 Josef Poetzl
14/05/2009 - 10:06 | Warnen spam
Hallo!

Markus Fuenfrocken schrieb:
ich möchte via ODBC ein paar Tabellen einer Sybase IQ Datenbank in Access
2003 einbinden um einige Abfragen zu machen. Das funktioniert grundsàtzlich
auch sehr gut bei Tabellen mit wenigen Feldern, allerdings weigert sich
Access Tabellen einzubinden die viele Felder (>15?) haben. Dann kommt die
Meldung "Die Operation ist fehlgeschlagen. Tabelle "xyz" enthàlt zu viele
Indizes. Löschen Sie einige Indizes der Tabelle, und versuchen Sie die
Operation noch einmal".
Das liegt laut meinem DBA an der Struktur der Sybase IQ, bei der Tabellen
nur aus Indizes bestehen. Einzige Lösung auf Sybase Seite wàre, die Tabellen
in mehrere Views aufzuteilen.



Vielleicht reicht bereits eine View aus. Bei den mir bekannten DBMS
werden beim Verknüpfen von Views keine Indizes erkannt. Vielleicht
verhàlt sich das bei Sybase IO auch so.


Kennt jemand eine Lösung für dieses Problem auf Access-Seite? Das
Importieren der Gesamttabelle in Access kommt aufgrund der Datenmenge nicht
in Frage.



Falls die Variante mit der verknüpften Sicht nicht klappt, könntest du
noch so etwas versuchen:
SELECT * FROM [ODBC;DSN=deineDSNzuSybaseIO].DeineTabelle
oder ohne DSN:
SELECT * FROM
[ODBC;DRIVER={???};DATABASE=???;SERVER=???;;].DeineTabelle


mfg
Josef

Ähnliche fragen