Access 2003: Welches Dateiformat für sehr große Datenmengen?

10/07/2009 - 14:17 von Bjoern | Report spam
Moin!

Wir arbeiten mit Access 2003, allerdings mit dem 2000er Dateiformat, weil
wir abwàrtkompatibel sein müssen.

Nun habe ich irgendwo gelesen, dass das 2003er Dateiformat bei großen
Datenmengen schneller ist.
Macht sich das bemerkbar? Was bietet das 2003er Format noch für
Vorteile/Nachteile gegenüber dem 2000er Format?

Hintergrund meiner Frage:
Wir arbeiten oft mit sehr großen Datenmengen welche wir auch noch in
mehreren Tabellen miteinander "verjoinen". Die Daten liegen auf einer AS400.
Es kommt immer wieder vor, dass wir uns Daten ziehen, und diese dann mit
Access weiterverarbeiten. Dabei stoßen wir sehr oft an Grenzen, denn die
Datenmengen sind sehr groß.

Ein Beispiel (konstruiert, aber die Anzahlen sind real) :
Wir haben ca. 20.000.000 Rechnungen in einer Tabelle, die zugehörigen
Rechnungspositionen stehen in einer anderen Tabelle.
Nun wollen wir beispielsweise den Gesamtumsatz aller Rechnungen berechnen,
dazu holen wir aus der Positionstabelle (73.000.000 Datensàtze) zu jeder
Rechnung die Positionen heraus, und berechnen für jede Position den
Einzelbetrag (Preis der Position mal bestellter Menge).

Verjoint sind die beiden Tabellen über die Rechnungsnummer.

Wenn nun jede Rechnung im Schnitt sagen wir 5 Rechnungspositionen hat, haben
wir schwuppdiwupp eine Tabelle mit 100.000.000 Datensàtzen.
In dieser Tabelle müssen wir nun nach Rechnungsnummer gruppieren, und die
berechneten Einzelbetràge aus den Positionen aufaddieren.
Dann haben wir wieder unsere 20.000.000 Rechnungsköpfe mit den zugehörigen
Gesamt-Rechnungsbetràgen.
Jetzt holen wir uns noch zu jedem Rechnungskopf die Kundendaten.
Wir haben 16.000.000 Kunden, das heißt 20.000.000 mal 16.000.000 Datensàtze
durchsuchen (Ein Kunde kann ja mehrere Rechnungen haben).

Natürlich machen wir sowas selten auf dem Gesamtbestand, aber es kommt vor,
dass wir z.B. mal ein Halbjahr betrachten, und da kommen auch sehr schnell
7-stellige Datensatzanzahlen zusammen.

Wenn man sowas in Access macht, sitzt man ein paar Stunden und wartet...

Ok, dann freue ich mich auf Eure Einschàtzungen.

Danke und viele Grüße,

Björn
 

Lesen sie die antworten

#1 Klaus Oberdalhoff
10/07/2009 - 15:25 | Warnen spam
Hi,

Wir haben ca. 20.000.000 Rechnungen in einer Tabelle, die zugehörigen
dazu holen wir aus der Positionstabelle (73.000.000 Datensàtze) zu jeder



wenn ich von solchen Daenmengen lese, dann fàllt mir nur eine Antwort ein:

Ganz schnell als Backened den SQL Server (ich tippe mal auf die
Standard-Edition, da die Backendgröße ganz schnell größer als 2 oder 4 Gig
ist) verwenden ...

Mit Access als Backend kommst du da nicht weit.

mfg

Klaus

Ähnliche fragen