Access 2011 bläht sich sehr stark auf

14/02/2012 - 10:08 von Ortwin Taube | Report spam
Habe den Inhalt meiner accdb-Datei in eine jungfràuliche neue
Datenbank kopiert -
Dateigröße von 800 MB!! auf 11 MB reduziert.
Nach einem Tag Entwicklungsarbeit sind es schon wieder 200 MB.

Das Dekomprimieren bringt leider (fast) nichts.
Die SW-Lösung besteht aus Frontend/Backend (beides Access 2011)
Das Backend soll spàter durch SQL ersetzt werden.

Gibt es eine elegante Lösung zum "wirklichen" Komprimieren.
Ein gefundenes Komprimierungstool will aber leider nur MDB-Dateien.

Bin gespannt auf eure Anregungen und Lösungsvorschlàge

Viele Grüße
Ortwin
 

Lesen sie die antworten

#1 Henry Habermacher
14/02/2012 - 12:09 | Warnen spam
Hallo Ortwin

Was machst Du mit der ACCDB? Speicherst Du viele temporàre Daten, die Du
anschliessend wieder löschst? Temporàre Tabellen vielleicht? Falls ja, leg
diese in eine eigene ACCDB und linke diese von dort ein. Diese kannst Du
beim Starten der Anwendung (oder bei Bedarf) jeweils per VBA Code
(CreateDatabase) anlegen und nach gebraucht mittels Kill wieder löschen.

Ansonsten:
Das einfachste zum wirklichen Komprimieren ist:
- zuerst ein Backup ziehen
- dann einen /Decompile machen
- dannach einen /Compact /Repair durchführen.

letztere beide kannst Du über einen Shortcut ausführen, indem Du den Pfad
von Access, gefolgt vom Pfad/Namen der ACCDB als Target angibst, dann die
Befehle hinten dran als Aufrufparameter übergeben. Mache ich oft und
fleissig, wenn meine MDB wàhrend der Entwicklung um einen Faktor 5
angewachsen ist. Ein Ausmass wie von Dir genannt habe ich allerdings noch
nie gesehen.

PS: Decompile siehe auch Access FAQ (www.donkarl.com), 7.11 IIRC.

Gruss
Henry

Ortwin Taube wrote:
Habe den Inhalt meiner accdb-Datei in eine jungfràuliche neue
Datenbank kopiert -
Dateigröße von 800 MB!! auf 11 MB reduziert.
Nach einem Tag Entwicklungsarbeit sind es schon wieder 200 MB.

Das Dekomprimieren bringt leider (fast) nichts.
Die SW-Lösung besteht aus Frontend/Backend (beides Access 2011)
Das Backend soll spàter durch SQL ersetzt werden.

Gibt es eine elegante Lösung zum "wirklichen" Komprimieren.
Ein gefundenes Komprimierungstool will aber leider nur MDB-Dateien.

Bin gespannt auf eure Anregungen und Lösungsvorschlàge

Viele Grüße
Ortwin

Ähnliche fragen