Access als einfaches Backend im lokalen Netzwerk-- wieviel User?

22/09/2008 - 23:53 von KUS | Report spam
Hallo zusammen,

in einem Filialunternehmen arbeiten pro Filiale max.bis ca. 20 User mit
einem in Excel programmierten Frontend.
Natürlich immer nur einer gleichzeitig.

Access-Lizenzen können nicht angeschafft werden, die bestehende App soll
beibehalten werden.
(Eine Web-Lösung wird im Rahmen eines umfassenderen Systemumbaus voraus.
erst 2010 implementiert.)

Naheliegender Lösungsansatz: jedem Nutzer sein eigenes Excel-Frontend, das
seine Daten per Netzwerk aus einer
zentralen .mdb liest und zurückschreibt (ADO).

Kann Access/ADO im Netzwerk den gleichzeitigen Lese- und Schreibzugriff von
max. 20 Usern innerhalb eines Peaks
bewerkstelligen? Hat jemand so eine Lösung bereits entwickelt?

Freundlicher Gruss, Kai
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Dase
23/09/2008 - 08:46 | Warnen spam
Hallo KUS!

Kann Access/ADO im Netzwerk den gleichzeitigen Lese- und Schreibzugriff
von max. 20 Usern innerhalb eines Peaks
bewerkstelligen? Hat jemand so eine Lösung bereits entwickelt?



Theoretisch kann die Jet-Engine 255 gleichzeitige Zugriffe/Verbindungen
herstellen. Dabei verwendet ein Benutzer allerdings je nach Anwendung 1
bis n Verbindungen gleichzeitig.

In der Praxis laufen Programme mit intensivem Zugriff auf's Backend bei
10 - 50 Benutzern noch akzeptabel. Eine pauschale Aussage kann hier
nicht getroffen werden, da es doch stark von der konkreten Umsetzung
abhàngt.

Ggf. muss du anstatt vorhandener Mechanismen eigene implementieren, z.B.
das Jet-Locking deaktivieren und ein eigenes Lock einbauen. Das wird
sich aber erst bei der Erstellung und Anwendung herausstellen.

HTH,
Stefan

Ähnliche fragen