Access auf dem Terminalserver

20/10/2009 - 18:34 von Dieter Liessmann | Report spam
Hi,

ich habe ein seltsames Phànomen, dass mich zur Verzweiflung treibt.

Bei mir lokal kann ich mit einer entsprechenden verknüpfung auf dem Desktop
die gleiche MDB als Runtime zigmal aufmachen ohne irgendwelche Probleme. Auf
meinem Terminalserver auch.

Auf einem Terminalserver beim Kunden bekomme ich ab dem zweiten mal die
Meldung "Sie haben momentan keinen exklusiven Zugriff auf die Datenb..."

Die Standardöffnungsmethode ist natürlich auf "Shared" eingestellt.
Auch per code mit setoption "Default Open Mode for Databases".

Access ist in allen Fàllen 2003 mit SP3.
Der Terminalserver ist in beiden Fàllen ein 2003er mit aktuellen patches.

Kann/Soll man da noch irgendwas in der Registry einstellen?
Irgendeine Idee?

So long
Dieter
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Doering
20/10/2009 - 19:26 | Warnen spam
Hallo Dieter,

Dieter Liessmann wrote:

ich habe ein seltsames Phànomen, dass mich zur Verzweiflung treibt.

Bei mir lokal kann ich mit einer entsprechenden verknüpfung auf dem Desktop
die gleiche MDB als Runtime zigmal aufmachen ohne irgendwelche Probleme. Auf
meinem Terminalserver auch.

Auf einem Terminalserver beim Kunden bekomme ich ab dem zweiten mal die
Meldung "Sie haben momentan keinen exklusiven Zugriff auf die Datenb..."

Die Standardöffnungsmethode ist natürlich auf "Shared" eingestellt.
Auch per code mit setoption "Default Open Mode for Databases".

Access ist in allen Fàllen 2003 mit SP3.
Der Terminalserver ist in beiden Fàllen ein 2003er mit aktuellen patches.



In 9 von 10 Faellen liegt es an den Rechten, im konkreten Fall fehlen wohl
die Loeschrechte auf das Verzeichnis der mdb, damit die ldb beim Schliessen
geputzt werden kann. Wie genau sich das beim TS verhaelt, entzieht sich
meiner Kenntnis. Ich wuerde aber in diese Richtung ermitteln.

Gruss - Peter

Mitglied im http://www.dbdev.org
FAQ: http://www.donkarl.com

Ähnliche fragen