Access-Datenquelle einbinden

24/10/2008 - 21:36 von Reinhard Papp | Report spam
Hallo !

Ich arbeite mit word 2003 unter XP, mache seit langem Serienbriefe komme
aber immer wieder zu demselben Problem: wie binde ich meine Adressen aus
MSAccess (aus Tabellen aber auch aus Abfragen) am besten ein ?
Meine Versuche mit Änderung der Art der Einbindung waren bisher nicht
schlüssig:
bei OLE DB, vermutlich die Methode der Wahl, stürzt Word ab.
DDE und ODBC gehen meiner Erfahrung nach gleich gut.
Das Problem ist: die Quelldatenbank ist bis zu 7.000 Eintràge (je nach
Abfrage) lange und wenn ich auf einen einzelnen Datensatz (mit "Eintrag
Suchen") zugreifen will, scannt Word alle Eintràge durch das dauert recht
lange obwohl das Feld in Access indiziert ist. Geht das nicht schneller ?

Kann mir jemand sagen welcher Art der Einbindung welche Konsequenzen bzw.
Vor.- und Nachteile hat ? Oder ein link sagen wo das bereits zu lesen ist ?

Vielen dank, eilt nicht,
Reinhard
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Löwe [MS MVP Word]
24/10/2008 - 21:54 | Warnen spam
Hallo Reinhard,

"Reinhard Papp" schrieb im
Newsbeitrag
news:

Ich arbeite mit word 2003 unter XP, mache seit langem
Serienbriefe komme aber immer wieder zu demselben
Problem: wie binde ich meine Adressen aus MSAccess
(aus Tabellen aber auch aus Abfragen) am besten ein ?
Meine Versuche mit Änderung der Art der Einbindung
waren bisher nicht schlüssig: bei OLE DB, vermutlich die
Methode der Wahl, stürzt Word ab.



erscheint eine Fehlermeldung?

Wenn ja, stelle diese bitte bereit.

führe das Setupprogramm von Microsoft Office aus und wàhle hier
die Option "Reparaturinstallation". Anschließend sollte das Problem
nicht lànger bestehen.

Bei weiteren Fragen stehen wir dir jederzeit gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen / With best regards
Thomas Löwe [Microsoft MVP Word]
Es erfolgt keine Beantwortung von Supportanfragen per persönlicher
E-Mail.
http://support.microsoft.com

Ähnliche fragen