Access DBs anpassen ..?

30/03/2008 - 13:39 von Olaf Rabbachin | Report spam
Huhu!

Aus DAO-Zeiten habe ich noch eine umfassende Sammlung an Funktionen, um
Access-DBs zu àndern.
"Ändern" bedeutet, dass ich damit auf Existenz von Tabellen, Feldern (inkl.
deren Attribute), Indizes, Relationships, Queries, etc. prüfen kann und
diese anlegen kann.
In einem .net 2.0 Projekt, das u.a. auch eine Access-DB für den
offline-Betrieb verwendet, wird sich in der nàheren Zukunft sicherlich
einmal der Bedarf ergeben, Objekte zu àndern oder neu hinzuzufügen.
Welche Möglichkeiten gibt's denn da überhaupt? Ist ADOX tatsàchlich der
einzige Weg? Würde ich nur *àußerst* ungern verwenden ..

Gruß,
Olaf
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Götz
30/03/2008 - 15:18 | Warnen spam
Hallo Olaf,

Aus DAO-Zeiten habe ich noch eine umfassende Sammlung
an Funktionen, um Access-DBs zu àndern.
"Ändern" bedeutet, dass ich damit auf Existenz von Tabellen,
Feldern (inkl. deren Attribute), Indizes, Relationships, Queries,
etc. prüfen kann



Das làsst sich alles mit Connection.GetSchema() ermitteln.
Beispiel siehe

www.gssg.de -> Visual Basic -> VB.net
-> OlEDB1 (Access.mdb)


und diese anlegen kann.



Dazu kannst Du SQL-Statements (DDL) wie CreateTable ... usw.
oder die Methoden von ADOX nutzen.

In einem .net 2.0 Projekt, das u.a. auch eine Access-DB für den
offline-Betrieb verwendet, wird sich in der nàheren Zukunft
sicherlich einmal der Bedarf ergeben, Objekte zu àndern
oder neu hinzuzufügen.
Welche Möglichkeiten gibt's denn da überhaupt?



s.oben: SQL-Statement (DDL) und/oder ADOX

Ist ADOX tatsàchlich der einzige Weg?



Zum Erstellen einer *.mdb erst mal ja.
Eine dann vorhandene *.mdb kannst Du dann mit
ADOX oder eben mit entspr. SQL-Statements
erweitern/àndern.

Würde ich nur *àußerst* ungern verwenden ..



Warum ungern?

Gruß aus St.Georgen
Peter Götz
www.gssg.de (mit VB-Tipps u. Beispielprogrammen)

Ähnliche fragen