ACE Emerging Risks Barometer 2015: Faktor Mensch größte Sorge deutscher Risk Manager

07/07/2015 - 09:54 von Business Wire
ACE Emerging Risks Barometer 2015: Faktor Mensch größte Sorge deutscher Risk Manager

Die rasanten Veränderungen in der Weltwirtschaft und die als Wachstumstreiber immer relevanter werdenden Technologien haben zu einer neuen Flut an sich schnell verändernder Risiken geführt.

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20150707005665/de/

Gemäß einer heute veröffentlichten Studie der ACE European Group (ACE) sehen Risk Manager im EMEA-Raum mit 43 Prozent die größten Risiken im Technologiebereich, darunter beispielsweise Cyberangriffe, Datenverluste und Betriebsunterbrechungen infolge von Systemausfällen. An zweiter Stelle folgt die Sorge um Lieferkettenrisiken mit 31 Prozent, auf dem dritten Platz befinden sich regulatorische und Compliance-Anforderungen mit 27 Prozent.

Dies ist das Ergebnis der Studie ACE Emerging Risks Barometer 2015, einer von ACE durchgeführten Umfrage unter 500 Risk Managern in der Region Europa, dem Mittleren Osten und Afrika, davon 50 in Deutschland.

Die deutschen Unternehmen betrachtend, liegt mit 32 Prozent der Faktor Mensch an erster Stelle und umfasst dabei beispielsweise Betrug, krankheits- oder unfallbedingte Ausfälle, Arbeitsschutzklagen sowie den Verlust von Talenten. Auf Platz 2 mit jeweils 30 Prozent kamen hierzulande Risiken im Technologiebereich sowie Regulierungs- und Compliance-Regelungen. Mit 26 Prozent befindet sich dahinter Terrorismus und politisch motivierte Gewalt als eines der Risiken, die Unternehmen derzeit die größten Sorgen bereiten.

„Unsere Umfrageergebnisse zeigen, dass sich europäische und speziell auch deutsche Unternehmen einer Fülle an neuen, komplexen Risiken gegenübersehen, die sich in ungeheurem Tempo verändern und damit frühere Risikokategorisierungen außer Kraft setzen“, kommentiert Andreas Wania, Hauptbevollmächtigter der ACE in Deutschland. „In diesem neuen Umfeld werden unsystematische Aktionen keinen Erfolg mehr haben. Wirksame Maßnahmen setzen vielmehr die Involvierung der Unternehmensleitung voraus sowie auch eine integrierte Vorgehensweise und die Entwicklung einer Risk Managementkultur, die im gesamten Unternehmen verstanden wird. Diese Gebote sind nichts Neues, ihre Einhaltung wird nur immer unabdinglicher“, ergänzt Wania.

Der Studie zu entnehmen ist auch, dass Risk Manager Versicherungslösungen als einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung der Flut von neu entstehenden Risiken sehen. Die befragten deutschen Risk Manager erachten dabei Versicherungen für die Risikobereiche Managementhaftung, Schäden durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Reputationsschäden als besonders relevant.

Andreas Wania dazu: „Bei ACE stellen wir uns den Herausforderungen bereits heute. Indem wir verlässliche Geschäftspartner für die Risk Manager sind und langfristige strategische Beziehungen zu ihnen aufbauen, haben diese und ihre Unternehmen die Gewissheit, einen Partner an ihrer Seite zu haben, der ihnen hilft, neu entstehende Risiken effektiv zu handhaben.“

Über das Emerging Risks Barometer 2015

Die Studie „ACE Emerging Risks Barometer 2015“ wurde im Frühjahr 2015 in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Longitude Research durchgeführt. Dafür wurden insgesamt 500 für das Risk Management in ihrem Unternehmen Verantwortliche aus 25 Ländern Europas, des Mittleren Ostens und Nordafrikas befragt. Im Fokus der Studie standen die Beurteilung und der Umgang mit neu entstehenden Risiken. Bei den Studienteilnehmern handelt es sich um Unternehmen mit mehr als einer Milliarde US-Dollar Umsatz pro Jahr sowie auch um Unternehmen mit 250 Millionen bis eine Milliarde US-Dollar Umsatz. Des Weiteren umfasst die Studie qualitative Interviews mit erfahrenen Risk Managern und weitere Experten. Die Umfrage durch Lonitude Research geschah ohne Nennung der ACE Group (ACE).

Die Studie steht auf http://www.acegroup.com/emergingrisk zum Download zur Verfügung.

Über ACE

Bereits seit 1947 ist ACE mit Hauptsitz in Frankfurt am Main in Deutschland tätig. Zusätzlich hat ACE eigene Büros in Hamburg, Köln, Stuttgart und München. Das Leistungsprogramm umfasst Sach-, Haftpflicht-, Transport-, Kredit-, Kautions-, Cyber-, Umwelt-, Technische Versicherungen, Energy und Financial Lines, sowie Personen-, Spezial- und Risikolebensversicherungen. Im Verbund der ACE Group bietet ACE in Deutschland ihren Kunden und Vermittlern Möglichkeiten und Kapazitäten zur Realisierung multinationaler Versicherungsprogramme. ACE in Deutschland unterliegt der Zulassung und Regulierung der Prudential Regulation Authority, 20 Moorgate, London EC2R 6DA, UK, sowie zusätzlich den Regularien der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Mehr Informationen unter acegroup.com/de

Die ACE Group (ACE) ist ein weltweit führendes Versicherungs- und Rückversicherungsunternehmen. Die Muttergesellschaft, ACE Limited, mit Sitz in Zürich (Schweiz), ist unter dem Symbol ACE an der New York Stock Exchange (NYSE) gelistet und Teil der S&P 500 Index. ACE ist mit Niederlassungen in 54 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit 21.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter acegroup.com

Besuchen Sie uns auch auf | Visit us at facebook | xing

Anmerkung zur Verlinkung: ACE hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung der verlinkten Seiten und übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte selbiger. ACE haftet weder für direkte noch für indirekte Schäden, die auf Informationen und Inhalte der verlinkten Seiten zurückgeführt werden. Dies gilt auch für auf den Internetseiten eingeblendete Werbebanner, Texte und weiterführende Links.

Contacts :

ACE European Group
Kerstin Hartung Alexandre
Head of Marketing & Communications D/A/CH
T +49 69 75613 6631
M +49 172 6515797
kerstin.hartung@acegroup.com
www.acegroup.com/de


Source(s) : ACE European Group

Schreiben Sie einen Kommentar