Forums Neueste Beiträge
 

Ach dann doch - nicht nur 100watt verboten

25/07/2009 - 23:19 von Peter Kern | Report spam
Ökologosch sinnvoll ist das bestimmt nicht...

Laut http://tinyurl.com/gluehobst (Link geht zu spiegel.de) sind nicht
nur die Leuchtmittel mit hoher Leistung betroffen, sondern auch die, die
mattiert sind.

Gehts noch?
Ich stell mir das gerade bei meiner Einfahrt-Beleuchtung vor: Die ED
liegt bei 90 sec. Notwendig ist im Durchschnitt weniger als 60 sec. In
der Zeit ist eine ESL nicht mal auf vollstàndige Helligkeit gekommen. Im
(richtigen) Winter glaub ich nicht mal daran, das ich ein zünden der ESL
erkennen kann.

Was nun?
OK. Eindecken.
Das geht aber auch nur bis zu einem bestimmten Punkt - ubd es gibt
sicher viele, die irgendwo matte Leuchtmittel haben und nichts von dem
Aus dieser Bauart wissen.

Man wo sind wir nur hingekommen.

In diesem Zusammenhang - auch wenn es hier nicht ganz passt: hat mal
jemand eine Öko-Bilanz für das neue "Pfandflaschensystem" erstellt?
- F'up bitte setzen - mit Info an mich, da ich regelmàssig nicht alles lese.

Gruß Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Leo Baumann
26/07/2009 - 00:31 | Warnen spam
Hallo,

ja o.k. der Wirkungsgrad der alten Glühlampe ist eine Katastrophe, doch hat
sie im Vergleich zu den neuen Leuchtstofflampen einige Vorteile, was man
nicht abweisen kann.-

Auf die Idee zu kommen die alten Glühlampen zu verbieten kann nur die EU.
Ähnlich wie gerade Gurken, gerade Bananen, Mindestbananengröße oder 1 Mal im
Monat komplett nach Strassburg umzuziehen, weil das Parlament dort tagt, die
Kosten sind egal.

MANCHMAL FRAGE ICH MICH NICHT NUR OB DIE NOCH ALLE TASSEN IM SCHRANK HABEN,
sondern bin mir ziemlich sicher, dass das nicht der Fall ist.

Wenn in irgendeinem mittelstàndischen Unternehmen solche Themen die dortige
Bürokratie durchlaufen müssten, wàren alle Firmen pleite.

Das mit der EU und der Politik überhaupt ist teilweise UNGLAUBLICH
BESCHEUERT.

mfG Leo

Ähnliche fragen