ACPI-Voodoo

07/08/2008 - 11:45 von Dominic Valerie Casare | Report spam
Hallo zusammen,

Seit einigen Tagen habe ich ein sehr merkwuerdiges Problem, welches sich
beim Runterfahren (halt/poweroff) - mutmaszlich nur aus RL 5, zumindest
trat es bei einem Versuch aus RL 3 nicht auf - folgendermaszen aeussert:

Rechner faehrt korrekt runter, keine Fehlermeldungen.

Rechner schaltet sich aus.

Rechner schaltet sich wieder ein.

Argh. ;-]

Was laeuft da schief? Ich habe (bewusst) nichts ACPI-Relevantes
verstellt, weder im System, noch im BIOS. Die Installation (OS 11.0)
laeuft ansonsten recht problemlos und auch das Abschalten hat zunaechst
geklappt. Die einzige Beobachtung, die ich gemacht habe und damit in
Verbindung bringen koennte (weil das Problem erstmalig an diesem Tag
auftrat) war folgendes:

Ich hatte erstmal im Runlevel-Editor einige Dienste deaktiviert (u.a.
auch den nscd) - alles natuerlich im besten Wissen und Gewissen, also
nichts, wo ich mir nicht im klaren drueber gewesen waere, was da
passiert. Paar Tage spaeter habe ich mich jedoch entschlossen, den nscd
wieder zu aktivieren und als ich dies tat, bekam ich die Info, dass der
Service boot.clock aufgrund von Abhaengigkeiten mit aktiviert werden
muss. Das kam mir seltsam vor, aber nun auch nicht so seltsam, um es zu
verhindern...

Aber selbst im Zusammenhang mit boot.clock (der jetzt wieder nur
regulaer in B und S gestartet wird, faellt mir nichts ein, was diesen
Effekt - dauerhaft - ausloesen sollte. Weiss einer Rat, wie man der
Sache auf den Grund gehen koennte?

TIA,
Dominic
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
07/08/2008 - 12:02 | Warnen spam
Dominic Valerie Casare wrote:

Seit einigen Tagen habe ich ein sehr merkwuerdiges Problem, welches
sich beim Runterfahren (halt/poweroff) - mutmaszlich nur aus RL 5,
zumindest trat es bei einem Versuch aus RL 3 nicht auf -
folgendermaszen aeussert:



Mir sind unter openSUSE 10.2 Unregelmàßigkeiten beim Shutdown durch den
kdm, also aus KDE heraus oder aus dem Login-Screen heraus aufgefallen:
X-Server wird beendet, aber Shutdown-Skripte scheinen nicht aufgerufen
zu werden. Tippt man daraufhin den Powerbutton an, startet
augenscheinlich der normale Shutdown, doch mitten darin werden die
Festplatten ausgeschaltet (als ob der erste Shutdown in Wirklichkeit im
Hintergrund doch abgelaufen wàre), da aber noch Shutdownskripte laufen,
werden die Platten wieder hochgefahren, kurz darauf geht der Rechner
aus.

Du kannst ja noch mal einen Shutdown aus dem RL 5 heraus, aber auf der
Framebufferkonsole probieren.

Gruß
Henning

Ähnliche fragen