Acros 100 worin entwickeln?

14/10/2015 - 21:16 von Michael Lestinsky | Report spam
Hallo zusammen,

Bevor nun eure analogen Synapsen endgültig dem Alzheimer anheimfallen, will
ich nochmal ein wenig Infos melken: ;-)

Ich habe neulich mal einen Gefrierschrankfund belichtet und frage mich
gerade, wie ich den denn eigentlich entwickeln soll. Ich hàtte Rodinal,
HC110 und Xtol da, aber sehr wenig Erfahrungen mit dem Filmmaterial. Was
wàre davon wohl die beste Wahl? Die einzige eigene Notiz, die mir vorliegt:

Fuji Acros 100
HC 110 B 5:30 100 etwas dünn

Es geht nur um eine einzelne Spule, darum will ich keine Experimente machen,
sondern einfach zuverlàssig entwickeln.

Gruß und Danke,
Michael

PS: KB, falls das relevant wàre.
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Becker
14/10/2015 - 22:01 | Warnen spam
Am 14.10.2015 um 21:16 schrieb Michael Lestinsky:
Hallo zusammen,

Bevor nun eure analogen Synapsen endgültig dem Alzheimer anheimfallen, will
ich nochmal ein wenig Infos melken:;-)

Ich habe neulich mal einen Gefrierschrankfund belichtet und frage mich
gerade, wie ich den denn eigentlich entwickeln soll. Ich hàtte Rodinal,
HC110 und Xtol da, aber sehr wenig Erfahrungen mit dem Filmmaterial. Was
wàre davon wohl die beste Wahl?



Es gibt keine beste Wahl, da du nur einen Versuch hast.
Ich würde den Rodinal 1:50 nehmen und bei 24 Grad 8 Minuten.

Hier findest du auch die 20 Grad Varianten, falls du keine temperierte
Trommel hast.
http://www.digitaltruth.com/devchar...empUnits=C

Liebe Grüße
Peter Becker
http://www.unblind.de

Ähnliche fragen