Acteon Group standardisiert Sanktionslistenprüfung mit Amber Road

27/08/2014 - 13:00 von Business Wire

Acteon Group standardisiert Sanktionslistenprüfung mit Amber RoadGroßer Dienstleister für die Offshore-Industrie entscheidet sich für Amber Road, den führenden Anbieter von Lösungen für Globale Trade Management (GTM)..

Die Acteon Group ist ein breit aufgestellter Anbieter von Dienstleistungen für die Offshore-Industrie. Jetzt entschied sich der global tätige Konzern für die Sanktionslistenprüfung von Amber Road (NYSE: AMBR) – und damit für eine automatisierte, weltweit einheitliche Compliance-Sicherung seiner Serviceprodukte.

Die in Norwich (GB) ansässige Acteon Group umfasst zahlreiche Spezialunternehmen, die hauptsächlich in den Bereichen Erdöl, Erdgas und erneuerbare Energien tätig sind. Als einer der weltweit größten Anbieter maritimer Dienstleistungen operiert Acteon von 35 Standorten aus und unterhält Verbindungen zu tausenden Handelspartnern.

Bisher sorgt jede Acteon-Geschäftseinheit eigenständig für das Management und die Überprüfung dieser Handelspartner – meist mit manuellen Verfahren. Doch mit zunehmender Regulierung und zahlreichen neuen Sanktionen (etwa dem Russland-Embargo mit seinen dezidierten Exportstopps für Ausrüstung zur Energiegewinnung) stieg der Wunsch nach einer zuverlässigen Automatisierungslösung: Sie sollte Zollbestimmungen nachhalten, Handelspartner evaluieren und einen standardisierten Compliance-Prozess für die gesamte Gruppe garantieren.

„Wir suchten nach einer auditierbaren Sanktionslistenprüfung, mit der alle Tochterunternehmen arbeiten können“, sagt Mike Pay, Konzernleiter Compliance bei Acteon. „Oberstes Ziel war die Verbesserung der Compliance. Aber wir sahen auch die Chance, uns von manuellen Prozessen zu verabschieden und so Betriebskosten zu sparen. Amber Road passte genau ins Bild.“

Darüber hinaus, so Pay, waren die positiven Erfahrungen bei Seatronics ausschlaggebend, einem Acteon-Unternehmen in Houston, das bereits seit längerem Sanktionsprüfungen mit Amber Road durchführt. „Amber Road wird eines der wenigen IT-Systeme sein, das wir konzernweit einsetzen“, ergänzt er. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Schließlich wollten wir ein System, das uns auch in Zukunft in Bereichen wie Lizenz- oder Urkundenmanagement unterstützt. Aber auch dafür hat Amber Road Lösungen.“

Amber Road-Geschäftsführer Jim Preuninger erklärt: „Wir haben viele Kunden aus der Mineralöl- und Erdgasindustrie und wissen, wie sehr das Thema Compliance dort inzwischen im Fokus steht. Mit der Sanktionslistenprüfung von Amber Road hat Acteon seine Compliance langfristig gesichert, selbst wenn das Umfeld künftig noch stärker reguliert wird.“

Im Moment verwendet jeder Acteon-Bereich noch seine eigenen Prüfmethoden: Manche basieren auf Excel-Tabellen, andere auf Systemen verschiedener Zollbehörden. Diese Verfahren werden Schritt für Schritt durch die Sanktionslistenprüfung von Amber Road ersetzt, bis die gesamte Unternehmensgruppe mit einer einheitlichen Plattform und standardisierten Prozessen arbeitet.

Über Acteon

Die Unternehmen der Acteon Group bieten Produkte und Services für Verankerung, Bohrförderung, Bohrspülung und Schutzverrohrung sowie marine Elektronik und zeichnen sich durch hohe technische Kompetenz und Projekterfahrung aus. Zu Acteon gehören 2H Offshore, Aquatic, Claxton, Conductor Installation Services (CIS), Core Grouting Services, Fluke Subsea, InterAct, InterMoor, J2 Subsea, LDD, LM Handling, MENCK, Mirage Machines, NCS Survey, Offshore Installation Services (OIS), Probe Oil Tools, Pulse Structural Monitoring, Seatronics, Subsea Riser Products (SRP) und TEAM Energy Resources.

Mehr Informationen auf www.acteon.com

Über Amber Road

Amber Road (NYSE: AMBR) hat sich zum Ziel gesetzt, globale Handelsprozesse zu revolutionieren. Der führende Anbieter Cloud-basierter Global Trade Management (GTM-) Lösungen automatisiert Import- und Exportprozesse und sorgt so für einen optimalen Warenfluss im grenzüberschreitenden Handel – effizient, regelkonform und gewinnbringend. Die Lösungen überzeugen durch leistungsstarke, konzernfähige Software, laufend aktualisiertes Handelswissen von Behörden und Logistikern aus 139 Ländern und ein globales Supply-Chain-Netzwerk, das Amber Road-Kunden mit Lieferanten, Speditionen, Zollagenturen und Transporteuren verbindet. Sie werden als „Software as a Service“ (SaaS) zur Verfügung gestellt und basieren auf einer hoch flexiblen Technologieplattform, mit der sich individuelle Ziele schnell und effizient umsetzen lassen. Die Europazentrale in München und Büros in der Schweiz, Großbritannien und den Niederlanden versorgen den europäischen Markt.

Mehr erfahren Sie auf www.AmberRoad.de oder telefonisch unter +49 89 41227140.

Contacts :

Pressekontakt
Ursula Schmeling
+41 61 535 44 89
uschmeling@ufs-marcom.ch
oder
Ihre Ansprechpartner bei Amber Road
Martijn van Gils
Marketing Director EMEA
+31 20 7997790
MartijnvanGils@AmberRoad.com
oder
Jana Bartsch
Marketing Coordinator
+49 89 41227140
JanaBartsch@AmberRoad.com


Source(s) : Amber Road